Geschichte von damals bis heute

Sehenswürdigkeiten

Ihr Interesse in unserer Tourismusregion Marbach-Bottwartal gilt den Sehenswürdigkeiten. Burgen, Kirchen und historisch wertvolle Gebäude und Stätten können Sie wandernd oder mit dem Rad entdecken.

Steinheim a.d. Murr

Burg Schaubeck
Die Burg wurde auf den Resten eines römischen Landhauses erbaut.

Die Familie von Schauwecker, einst Badische Dienstmannen in Besigheim, gaben der 1272 erstmals erwähnten Burg ihren Namen. Es ist eine Vierflügelanlage mit Malereien im Innenhof und an der Fassade sowie einer wunderschönen Parkanlage mit herrlichem Baumbestand.

Seit 1914 ist die Familie von Adelmann Besitzer von Schloss und Gütern, die Felix Graf Adelmann 2012 übernahm. Schaubeck und Graf Adelmann sind besonders im Weinbau klingende Namen, gehört das Weingut doch zu den Besten
seiner Branche.
 
Zugang zu Burg, Innenhof und idyllischer Parkanlage: ausschließlich wochentags.
Eintritt: frei.


Oberstenfeld

Burg Lichtenberg
Auf einer ins Bottwartal abfallenden Bergnase steht die Burg Lichtenberg, eine der ältesten und best erhaltenen Stauferburgen.

Als Hochadelssitz errichtet, fand sie erstmalig 1197 durch Albertus de Lichtenberg Erwähnung. Die Burg hatte zwei Bergfriede, von denen einer jedoch nur noch teilweise erhalten ist. Die Kapelle wurde 1234 errichtet. In dieser wurden bedeutende Wandbilder aus dem 13. Jahrhundert freigelegt. Nach starker Beschädigung im zweiten Weltkrieg wurde 1956 mit der Sanierung und Restaurierung der Burg begonnen. Die Burg befindet sich heute im Privatbesitz.
 
Führungen: Jeden ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr.


Beilstein

Burg Hohenbeilstein mit Burgfalknerei Hohenbeilstein

Die Burg Hohenbeilstein am Rande der Löwensteiner Berge wurde im 12. Jahrhundert unter den Staufern erbaut. Nach einer wechselvollen Geschichte und verschiedenen Besitzern wurde die Burganlage im Bauernkrieg 1525 zerstört. Erst 1898 erfolgte der teilweise Wiederaufbau. Die aus prachtvollem Quaderwerk (Sandstein) bestehende Ringmauer der Burg und der Bergfried sind romanisch (Anfang 13. Jh.). Durch den langen Bergfried wird die Burg auch „Langhans“ genannt. Ein Zwinger mit zwei Rondellen (spätgotisch) ist an den Eingangsseiten zu sehen. Vor dem Graben ringsum bis zu den Anschlussmauern der Stadt steht noch ein Bollwerk mit Halbtürmen. Heute ist in Hohenbeilstein eine über das Land hinaus bekannte Falknerei ansässig, die mit ihren interessanten Flugvorführungen viele Besucher begeistert.

 

Weitere Besonderheiten sind die Feste und Konzerte auf der Burg und das Burgrestaurant (Tel. 07062/65077, www.burg-beilstein.de). Es bietet Räumlichkeiten für viele Anlässe und veranstaltet Rittermahle.

 

Burgfalknerei Hohenbeilstein

Die Burg Hohenbeilstein beherbergt heute die Burgfalknerei Hohenbeilstein, eine private Greifvogelwarte, Zucht- und Rehabilitierungsstation. Beim Rundgang durch die Falknerei mit ihren ca. 100 Greifvögeln aus vier Kontinenten kann sich der Besucher einen Überblick über die Vielfalt der Greifvogelwelt verschaffen. Bei den hochinteressanten Flugvorführungen können Sie Eulen, Uhus, Falken, Adler und weitere Greifvogelarten bei ihren rasanten Jagdflügen beobachten. Ein besonderer Höhepunkt sind die Geier, die mit Spannweiten von nahezu 3 Metern dicht über die Köpfe des Publikums hinweg ihre Kreise ziehen.

Öffnungszeiten: täglich außer Mo von 9 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr, Flugvorführungen an Werktagen 15 Uhr, sonn- und feiertags 11 und 15 Uhr, in den Wintermonaten. Je nach Witterung von Ende November bis Ende März geschlossen.

 

Eintritt: Erwachsene 10 €, ermäßigt 9 €, Kinder bis 14 Jahre 6 €.

 

Langhansstrasse 1
71717 Beilstein

07062/5212
www.falknerei-beilstein.de
Burg Hohenbeilstein mit Burgfalknerei Hohenbeilstein



Schillerstadt Marbach

Alexanderkirche
Die spätgotische Hallenkirche wurde 1450 von Aberlin Jörg begonnen. Mit den hohen, schlanken Säulen des Mittelschiffs, das die beiden Seitenschiffe erheblich überragt, und dem fein gegliederten Netzgewölbe ergibt sich ein harmonischer Innenraum mit einer wunderbaren Akustik. Kunstvolle Schlußsteine am Deckengewölbe zieren auch den hohen Chor mit den schlanken Fenstern und spätgotischem Maßwerk. Besondere Ausstattungskunstwerke aus der Spätgotik sind die steinerne Kanzel, Reste des Chorgestühls und das Christophorus-Fresko – ebenso der zurück erworbene Sakristeischrank.
Neben der Concordia-Glocke von 1859, der „Schillerglocke“, verfügt die Alexanderkirche seit 1997 wieder über ein neues Geläute von fünf privat finanzierten Glocken. Eine weitere Besonderheit ist seit 2005 die aus Ladenburg stammende und 1868 erbaute Voit-Orgel aus der Hochromantik mit 41 Registern. Jedes Jahr wird sie beim Marbacher Orgelsommer Ende Juli/August zum Klingen gebracht.

Führungen für Gruppen: nach Vereinbarung. Feste Termine für öffentliche Führungen, Kostüm- und Kinderführungen, Orgelführungen auf Anfrage.
www.fuehrungen-alexanderkirche.de
www.voit-orgel-marbach.de
 

Am alten Markt
71672 Marbach

07144/898013
www.alexanderkirche-marbach.de



Erdmannhausen

Januariuskirche
Die über 500 Jahre alte Januariuskirche ist das Wahrzeichen von Erdmannhausen und für viele Einwohner ein wichtiges Zeichen von Heimat. Neben den normalen Sonntagsgottesdiensten finden zahlreiche weitere Veranstaltungen in den altehrwürdigen Gemäuern statt.
 

Schulstraße 3
71717 Erdmannhausen

07144/ 3080
www.januariuskirche.de
Januariuskirche



Murr

Peterskirche Murr
Die dem Schutzheiligen Sankt Peter geweihte Kirche weist auf eine Gründung im 8. Jahrhundert hin. Die früher ummauerte Kirche wurde in spätgotischer Zeit (ab 1489) wesentlich umgebaut.

Kirchplatz 1
71711 Murr

07144/2699-0
www.ev-kirche-murr.de



Steinheim a.d. Murr

Georgskirche
Die Gründung der Georgskirche in Steinheim-Kleinbottwar geht auf die einflussreichste Familie Kleinbottwars, derer von Plieningen zurück.
Der Flügelaltar, die Stifterscheiben, die Epitaphien, das Taufbecken und die Grablege sind in unserem Raum einmalig.
Führungen nach Vereinbarung, Tel. 07144/ 207958.


Oberstenfeld

Peterskirche Oberstenfeld
Die Peterskirche ist ein herrliches Beispiel romanischer Baukunst. Der Bau aus der Mitte des 11. Jahrhunderts hat ein rechtwinkliges Langhaus und einen quadratischen Turmchor, einst mit drei Apsiden. Erhalten ist nur noch die nördliche Apside samt dem an der Innenwand entlang laufenden gemauerten Absatz, der Priesterbank. Die anderen Apsiden sind durch Grabungen nachgewiesen. Unter dem westlichen Langhaus liegt das ehemalige Beinhaus.
Gegen Ende des 13. Jahrhunderts wurde der Chor eingewölbt und im Zusammenhang damit die ganze Kirche ausgemalt. Diese Fresken sind zum Teil noch erhalten.
Abholmöglichkeit für den Schlüssel auf einer Tafel am Tor.

Am Peterberg
71720 Oberstenfeld

07062/261-0
www.kirche-oberstenfeld.de


Stiftskirche mit Säulenkrypta
Die Oberstenfelder Stiftskirche St. Johannes der Täufer zählt zu den bedeutendsten romanischen Kirchen des Landes. Sie wurde 1016 als Kirche des Adeligen Chorfrauenstifts erbaut und weist mit der dreischiffigen Säulenkrypta aus dem 11. Jahrhundert ihren ältesten Bauteil auf. Die dazu gehörige Kirche wurde um 1200 durch den heutigen Bau in der Form einer dreischiffigen Basilika ersetzt.
Der reich verzierte Chorturm wurde um das Jahr 1230 erbaut. Der Wechsel vom flach gedeckten zum gewölbten Kirchenbau erfolgte unter dem Einfluss der Hochgotik und somit wirkt der Blick in den dreischiffigen Kirchenraum mit den beiden hintereinander gestaffelten Chören besonders eindrucksvoll. Im Turmchor befindet sich ein dreiflügeliger Passionsaltar von 1512, dessen Hauptbild vermutlich aus dem Umkreis der Dürerschule stammt.
Öffnungszeiten: Mai bis einschließlich Oktober, sonn und feiertags nach den Gottesdiensten und von 14 bis 16 Uhr.
Führungen: nach Vereinbarung: Tel. 07062/3286.

Großbottwarer Straße 40
71720 Oberstenfeld

07062/261-0
www.kirche-oberstenfeld.de
Stiftskirche mit Säulenkrypta



Beilstein

Johanneskirche
Die Johanneskirche ist eine der schönsten modernen Kirchen Deutschlands. Ihr einzigartiges Erscheinungsbild verdankt sie namhaften Stuttgarter Künstlern, die sich in den Weilern Beilsteins niedergelassen hatten.

Führungen: jederzeit nach vorheriger Vereinbarung möglich

Kirchstraße 10
71717 Beilstein

07066/8885
www.beilstein-evangelisch.de



Schillerstadt Marbach

Holdergassen
Die ehemals von Weingärtnern und Bauern bewohnten Holdergassen, die sich durch viele kleine, dicht gedrängte Häuser auszeichnen, haben einen einzigartigen Charakter.
Ein Spaziergang entlang der liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser samt den dazugehörigen Scheunen ist ein besonderes Erlebnis.
Nicht verpassen sollte man das alle zwei Jahre hier stattfindende Keller-, Hof- und Gassenfest Anfang/Mitte September.


71672 Marbach

www.holdergassen.de
Holdergassen


Wendelinskapelle
Die Wendelinskapelle besitzt im ersten Obergeschoss seit Oktober 2002 eine Galerie, die Sie gerne zu einem Ausflug in die Welt der Künste einlädt.
Nähere Informationen über die jeweils aktuelle Ausstellung erhalten Sie bei:
Monika Schreiber, Tel. 07144/886-455

Marktstraße 2
71672 Marbach

www.wendelinskapelle.de



Benningen

Bürgerhaus Kelter/Altes Rathaus mit Backhaus
Altes Rathaus erbaut 1600. Im Untergeschoss war rechts neben dem Eingang das Wachlokal für Nachtwächter und Scharwachen. Bis 1937 wurde das Haus als Rathaus genützt, 1987 restauriert.
Die Kelter wurde 1603 an das Rathaus angebaut, mit großem, freitragendem Dachstuhl und vier Werksteintorbögen für Ein- und Ausfahrten. Sie war bis 1881 Eigentum der Benninger Weinbergbesitzer und war mit vier Kelterbäumen ausgestattet. Heute ist sie großer Bürgersaal für die Gemeinde.

Die Räumlichkeiten können für private Feste gemietet werden (Tel. 07144/906-3)

Beihinger Straße 2
71726 Benningen

07144/906-0


Friedhof Benningen
Wurde im „Pestjahr“ 1626 außerhalb des Ortes angelegt, da der Kirchhof nicht ausreichte. 1629 baute man die Friedhofsmauer. Die Kapelle wurde 1947 aus den Steinen des gesprengten Eisenbahnviaduktes errichtet.
Der Benninger Friedhof ist ein Naturdenkmal.
Die Birken der Allee sind Schlaf- und Ruheplätze von Waldohreulen.

Kastellstraße
71726 Benningen


Römische Außenanlage beim Rathaus
Römerstraße, Weihesteine, Jupitergigantensäule
Der Präzeptor der Marbacher Lateinschule Simon Studion entdeckte 1579 in einem Weinkeller einen ins Mauerwerk eingebauten römischen Weihestein. Er veranlasste Grabungen in Benningen. Dies waren die ersten Ausgrabungen auf württembergischen Boden. Die Funde bildeten den Grundstock des Stuttgarter Lapidariums.
Erst 1889 erkannte man durch gezielte Grabungen, dass es sich bei den Mauerzügen um die Überreste eines Kastells handelte. Beim Bau des Rathauses 1971 gelang es, ein Teilstück einer römischen Straße freizulegen, das heute dort zu sehen ist.

Studionstrasse 10
71726 Benningen



Murr

Bergkelter
Die 1521 erstmals erwähnte, unter Denkmalschutz stehende Bergkelter weist bei ihrer markanten Größe als Besonderheit eine freitragende Dachkonstruktion auf. 1983/84 wurde – unter sichtbarer Erhaltung dieser Besonderheit – ein modernes Innenleben in Form von Wohnungen eingebaut. Diese leben von der kreativen Spannung zum alten Gemäuer und Balkenwerk. In der Architektenwelt und der Fachpresse, ja sogar bei der amerikanischen Fernsehgesellschaft NBC, fand das Projekt große Resonanz.

Bei der Bergkelter 5
71711 Murr

07144/2699-0


Honatskelter
Die „Honatskelter wurde 1887 anstelle der damals abgebrochenen Kelter, um eine mehrfach größere erbaut. Die Bedeutung des Weinbaus – vor 100 Jahren waren es noch rund 100 ha Weinberge – lässt sich heute nur noch erahnen, wenn man vor den Resten der 1685 erstmals erwähnten Honatskelter steht.

71711 Murr
71711 Murr

01744/ 26990


Katz- und Maus-Brunnen
Moderne Brunnenskulpturen von 1991 des bekannten Künstlers Jürgen Goertz.

Dorfplatz
71711 Murr



Steinheim a.d. Murr

Höpfigheimer Schlössle
1344 erstm. urkund. erwähnt, war die Burg als Lehen an versch. Besitzer vergeben. 1587 wurde sie an Herzog Ludwig von Württemberg verkauft, der den Geheimrat Melchior Jäger von Gärtringen damit belehnte. Unter dessen Regie erhielt das Schloss sein heutiges Aussehen. 1815 kaufte die Gemeinde das Schloss. Seit 1820 waren das Rathaus (bis 1973) und die Schule (bis 1965) hier untergebracht. Mittlerweile steht in den ehem. Schulräumen im EG ein neugestalteter Raum für versch. Gemeindezwecke zur Verfügung.


71711 Steinheim

07144/263-0


Lapidarium
Das Lapidarium wurde 1975 im Zuge der Flurbereinigung angelegt und zeigt neben römischen Weihesteinen auch Grenzsteine verschiedener Bottwartalgemeinden. Der älteste stammt aus dem Jahr 1422.
Eine Gedenktafel erinnert an Erwin Kreetz, einen deutschen Soldaten, der in den letzten Kriegstagen 1945 im Steinbruch unterhalb von Schloss Schaubeck von Männern des Volkssturms exekutiert wurde.

Alte Kleinbottwarer Straße
71711 Steinheim



Grossbottwar

Fachwerk-Rathaus
Bei der Restaurierung des Rathauses in den Jahren 1984-86 hat man auf dem Marktplatz die Grundmauern des Vorgängerbaus gefunden, sodass man heute mit Sicherheit sagen kann, dass es sich bei dem 1553 bis 1556 erbauten schönen Gebäude um das zweite Rathaus handelt.
Im Erdgeschoss befanden sich ursprünglich offene Lauben für den Stadtbäcker und ein kleiner Brunnen, der Stützbrunnen mit Eichhäusle.
Im 1. Obergeschoss war früher die Tanzstatt, der Festsaal der Stadt.
Im 2. Obergeschoss lag das Gerichtszimmer, in dem die Bürgerschaft über Vergehen Gericht hielt. 14 Kabinettscheiben zieren dort nun wieder die Fenster mit ihren Butzenscheiben. Sie waren vom Adel und von den Honoratioren der Umgebung gestiftet worden.
Neben dem wunderbaren Fachwerk fällt an der Front vor allem die Rathausuhr auf, die 1776 eingebaut wurde und deren erstes Werk aus der bekannten Werkstatt des Pfarrers Philip Matthäus Hahn stammte. Bei vollem Stundenschlag nickt das Großbottwarer Wappentier, der Storch, als sei er ganz mit der angegebenen Zeit einverstanden.

Führungen: nach Vereinbarung.

Marktplatz 1
71723 Grossbottwar

07148/31-0
www.grossbottwar.de


Wunnensteinturm
Der Wunnenstein (Grossbottwar - Winzerhausen) ist einer der herausragendsten Berge im Bottwartal, noch bis ins 15. Jahrhundert von einer Burg gekrönt, die aber im Jahr 1413 zerstört wurde.
Bedeutung erhielt der Wunnenstein im Bauernkrieg, als zu Ostern 1525 der Berg zum ersten Sammelplatz des württembergischen Bauernhaufens wurde. Nachdem die Michaelskirche, die zur damaligen Zeit noch ihren Platz auf dem Wunnenstein hatte, von dem württembergischen Herzog Christoph abgerissen wurde, krönt heute der Wunnensteinturm, der 1888 errichtet wurde, den Berg.
Er bietet einen herrlichen Rundblick ins Bottwartal, zu den Löwensteiner Bergen, dem Schwäbischen Wald und den Stromberg- und Remstalhöhen. Der Wunnensteinturm ist von Frühjahr bis Herbst an Sonnund Feiertagen bei schönem Wetter geöffnet. Während der Woche können Besucher den Schlüssel bei der Stadtverwaltung Großbottwar gegen Kaution ausleihen.


71723 Grossbottwar

07148/310



März 2023

Treffpunkt für die Pilgertour ist um 10.00 Uhr die Evangelische Stiftskirche in Oberstenfeld. In der Kirche werden die Teilnehmer*innen den Segen empfangen und AUFBRECHEN als Pilger*innen.
Der Weg führt über ein steiles Wegstück durch den Wald hoch zur Burg Lichtenberg, wo man mit einem wunderschönen Ausblick belohnt wird. Weiter geht es bergab über Weinberge, am Waldrand entlang bis das Ziel, die Kirche in Großbottwar, erreicht wird. Die Tour ist ca. 9,5 km Lang und findet bei jedem Wetter statt.
Nach der langen Winterzeit lockt der Frühling in die Natur. Neues Leben sprießt und knospt, grünt und blüht rings herum. Die Pilger*innen sind eingeladen, sich von der Natur inspirieren zu lassen. Gemeinsam machen sich die Pilger*innen auf den Weg, um singend, schweigend, staunend, hörend und erzählend nachzuspüren, was auch in ihnen neu werden möchte.
Anmeldung bis spätestens Dienstag, 21.03.2023 bei der Evangelischen Kirchengemeinde Marbach unter Telefon 07144/898013 oder E-Mail gemeindebuero.marbach@elkw.de. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Mail mit allen weiteren Informationen. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Organisatorisches: Gruppengröße max. 15 Personen | Kostenbeitrag: 8,00 Euro (vor Ort zu bezahlen) | Mitbringen: wettergerechte Kleidung und feste Schuhe, Sitzunterlage, Verpflegung und Getränke für den Tag, ggf. Wanderstöcke.
Am Zielort Großbottwar besteht die Möglichkeit, mit dem Bus zurück nach Oberstenfeld zu fahren.
Pilgerbegleitung: Judith Nägele (Kinderkrankenschwester, Päd. Fachkraft, Pilgerbegleiterin), Dorothea Wagner (Heilpädagogin, Trauerbegleiterin, Pilgerbegleiterin), Dietmar Wagner (Diplom-Ingenieur).

www.evkg-marbach.de

www.schillerstadt-marbach.de

Veranstalter:
Name: Evangelische Erwachsenenbildung im Kirchenbezirk Marbach
Straße: Uhlandstraße 9
PLZ: 71672
Stadt: Marbach am Neckar
Telefon: 07144/13922
E-Mail: dekanat.marbach@elkw.de

 

 

 

 

93018

10:00 - 15:30Uhr
Evangelische Stiftskirche, Martin-Luther-Str. 4, 71720 Oberstenfel

 UnterWEGs mit Leib und Seele

"Aufbrechen - Neues wagen" - Pilgerweg von Oberstenfeld nach Großbottwar
Evangelische Stiftskirche, Martin-Luther-Str. 4, 71720 Oberstenfel;
Oberstenfeld;

April 2023

Mit Schwerpunkt auf dem Thema Reise fotografie gibt es jede Menge Tipps, An regungen und besondere Blickwinkel.

Dauer: ca. 3 Std. Führerin: Barbara Esser.
Preis: € 36,00 pro Person bei 6 Teilnehmern.

Anmeldung: Tel. 07144/897855.

 

Preis-Information:

93021

09:00Uhr
Treffpunkt: Oberer Torturm, 71672 Marbach am Neckar

Führerin: Barbara Esser.

Fotoexkursion in Marbach
Treffpunkt: Oberer Torturm, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach am Neckar;

Treffpunkt: Am Tor der Burg Lichtenberg, 71720 Oberstenfeld
Führer: Rainer und Matthias Wiedmann
Dauer: ca. 2 Std
Preis: € 10,00 pro Person, ermäßigt € 3,00

Die Burg wurde nie zerstört und zeigt als eine der besterhaltenen Anlagen die Entwicklung einer Burg vom Hochmittelalter bis zur Neuzeit.

Eine Anmeldung zur Führung ist erforderlich: Tel. 07144 102-375.

14:00Uhr
Treffpunkt: Am Tor der Burg Lichtenberg, 71720 Oberstenfeld

Burgführung in Oberstenfeld.

Führung durch die Burg Lichtenberg
Treffpunkt: Am Tor der Burg Lichtenberg, 71720 Oberstenfeld;
Oberstenfeld;

Entspannen Sie mit den flauschigen Alpakas und genießen das Obere Bottwartal.

Dauer: ca. 3 Std. Preis: € 54,00 pro Person.

Anmeldung: Tel. 07148/8137, Tel. 0157/71145735 oder link-grossbottwar@t-online.de.

15:00Uhr
nach Ortsausgang Richtung Prevorst 200m rechts über Brücke, Parkplatz

Leitung: Wolfgang und Ingrid Link

Wein-Ver-Führungs-Spaziergang „Weinführung mit Alpakas“ in Gronau
nach Ortsausgang Richtung Prevorst 200m rechts über Brücke, Parkplatz;
Oberstenfeld;

Eintauchen mit 5 Sinnen in die Atmosphäre des Waldes – ein kraftvoller Ort der Ruhe im Hardtwald.

Dauer: ca. 3 Std.
Preis: € 25,00 pro Person, erm. € 15,00, Schüler, Studierende.

Anmeldung: Tel. 07141/280892, 0176/ 728176 oder margit.jsj@gmx.de.

Preis-Information:

93018

10:00Uhr
Waldparkplatz Hardtwald beim Frühmeßhof, 71672 Marbach am Neckar

Führerin: Margit Single-Rannenberg ausgebildete Kursleiterin Waldbaden/Shinrin Yoku

Waldbaden – Grüne Auszeit für Körper, Geist und Seele
Waldparkplatz Hardtwald beim Frühmeßhof, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach am Neckar;

Genießertour zum Steinheimer Burgberg mit Abstecher ins Lapidarium und Blick auf Schloß Schaubeck, versüßt durch Gebäck und Kaffee.

Dauer: ca. 2,5 Std.
Preis: € 14,00 pro Person (inkl. Imbiss und Getränk)

Anmeldung: Petra Offergeld Tel. 07062/ 8540 oder pe.offergeld@gmail.com Ingrid Link Tel.: 07148/8137 oder link-grossbottwar@t-online.de.

14:00Uhr
Schloßstraße, 71711 Kleinbottwar Höhe Schloß Schaubeck

Führerin: Petra Offergeld und Ingrid Link.

Genießertour „Stein, Burg und Schloß“ in Steinheim
Schloßstraße, 71711 Kleinbottwar Höhe Schloß Schaubeck;
Steinheim;

Kinder unter 15 Jahren sind frei. Vom Höpfigheimer Königsberg und vom Kälblingswald gibt es einige Geschichten und Naturphänomene zu erzählen und zu zeigen.

Dauer: ca. 2,5 Std.
Preis: € 14,00 pro Person (mit Imbiss und Getränk).

Anmeldung: Tel. 07144/24674 oder a.leize@t-online.de.

13:30Uhr
bei der Schule Höpfigheim, Keltergasse 31, Höpfigheim

Führer: Albrecht Leize.

Achtung Führung findet am 23. April 2023 und nicht am 21. April 2023 statt.

Wanderung zu den Geheimnissen im Höpfigheimer Kälblingswald
bei der Schule Höpfigheim, Keltergasse 31, Höpfigheim;
Steinheim;

Wein- und Erlebnisführer Hans Schopfer wandert mit Ihnen durch unsere Weinberge und lässt Sie staunen über die Natur und deren Lebewesen. Er berichtet über die ökologische Wirtschaftsweise und verkostet mit Ihnen an verschiedenen Stationen 5 unserer Bio-Weine.

Dauer: ca. 2 Std.
Preis:€ 20,00 pro Person

Anmeldung: Tel. 07062/937110 oder info@schlossgut-hohenbeilstein.de.

14:00Uhr
an der Vinothek Schlossgut Hohenbeilstein

Veranstalter: Hans Schopfer & Schlossgut Hohenbeilstein

Führung „Wein-Wanderung durch den Frühling“ Schlossgut Hohenbeilstein
an der Vinothek Schlossgut Hohenbeilstein;
Beilstein;

Mai 2023

Ein historischer Rundgang durch Kleinbottwar mit Anekdoten zu besonderen Gebäuden und Plätzen. Gutes Schuhwerk, dem Wetter entsprechende Kleidung, findet bei jedem Wetter.

Dauer: 2 Std. Preis: € 14,00 pro Person.

Anmeldung: Tel. 07148/6497 oder anne@esslinger.at.

14:00Uhr
Parkplatz bei der Bottwartalhalle, Kleinbottwar

Führer: Anne Esslinger.

Kleinbottwar, die Perle des Bottwartales
Parkplatz bei der Bottwartalhalle, Kleinbottwar;
Steinheim;

In der Rolle der Höpfigheimer „Reblaus“ begrüßt Helga Becker die Teilnehmer mit einem spritzigen Sekt und nimmt sie mit auf eine humorvolle und informative Weinwanderung durch die Höpfigheimer Weinberge.

Dauer: ca. 2,5 bis 3 Std.
Preis: € 16,00 pro Person (inkl. Begrüßungssekt)

Anmeldung: Tel. 0175/9870836 oder info@helga-becker.de.

14:00Uhr
Parkplatz im Schlosshof, Höpfigheim

Führerin: Helga Becker.

„Reblaus-Führung“ Humorige Führung durch die Weinberge in Steinheim-Höpfigheim
Parkplatz im Schlosshof, Höpfigheim;
Steinheim;

Anmeldungen über VHS Ludwigsburg unter 07141 144 2666.

Weitere Informationen unter https://tobias-mayer-museum.de/.

 

Preis-Information:

93077

11:00Uhr
Tobias-Mayer Museum, Torgasse 13, 71672 Marbach am Neckar

In Zusammenarbeit mit der Schiller-Volkshochschule

Museumsführungen im Tobias-Mayer-Museum
Tobias-Mayer Museum, Torgasse 13, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach am Neckar;

Treffpunkt: Am Tor der Burg Lichtenberg, 71720 Oberstenfeld
Führer: Rainer und Matthias Wiedmann
Dauer: ca. 2 Std
Preis: € 10,00 pro Person, ermäßigt € 3,00

Die Burg wurde nie zerstört und zeigt als eine der besterhaltenen Anlagen die Entwicklung einer Burg vom Hochmittelalter bis zur Neuzeit.

Eine Anmeldung zur Führung ist erforderlich: Tel. 07144 102-375.

14:00Uhr
Treffpunkt: Am Tor der Burg Lichtenberg, 71720 Oberstenfeld

Burgführung in Oberstenfeld.

Führung durch die Burg Lichtenberg
Treffpunkt: Am Tor der Burg Lichtenberg, 71720 Oberstenfeld;
Oberstenfeld;

Genießertour zum Galgenberg mit Weit blick ins Bottwartal, grausamen Geschich ten und herzhaftem Imbiss.

Dauer: ca. 2,5 Std.
Preis: € 14,00 pro Person (inkl. Imbiss und Getränk).

Anmeldung: Petra Offergeld Tel. 07062/ 8540 oder pe.offergeld@gmail.com Ingrid Link Tel. 07148/ 8137 oder link-grossbottwar@t-online.de.

Preis-Information:

93022

14:00Uhr
Im Bannmüller 8, Im Bannmüller 8, 71672 Marbach am Neckar

Führerinnen: Petra Offergeld und Ingrid Link.

Genießertour „Marbacher Neckarblick“ in Marbach
Im Bannmüller 8, Im Bannmüller 8, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach am Neckar;

Entspannen Sie mit den flauschigen Alpakas und genießen das Obere Bottwartal.

Dauer: ca. 3 Std. Preis: € 54,00 pro Person.

Anmeldung: Tel. 07148/8137, Tel. 0157/71145735 oder link-grossbottwar@t-online.de.

14:00Uhr
nach Ortsausgang Richtung Prevorst 200m rechts über Brücke, Parkplatz

Leitung: Wolfgang und Ingrid Link

Wein-Ver-Führungs-Spaziergang „Weinführung mit Alpakas“ in Gronau
nach Ortsausgang Richtung Prevorst 200m rechts über Brücke, Parkplatz;
Oberstenfeld;

Im Tuk Tuk durch Marbach, von Ort zu Ort, von Ballade zu Ballade. Genießen Sie die zauberhafte Altstadt von Marbach, die prächtige Alexanderkirche, die schöne Um gebung. Genießen Sie herrliche Balladen von Friedrich Schiller, Nikolaus Lenau und Johann Wolfgang von Goethe. Genießen Sie ein Gläschen Wein und lassen Sie sich einfach mal literarisch herumfahren.

Dauer: ca. 2 Std.
Preis: €  64,00 pro Person (inkl. ein Glas Wein)

Anmeldung: Kontaktformular unter www.tuktukmarbach.de oder 07144/1602053.

Preis-Information:

93023

14:00Uhr
Rathaus Marbach am Neckar, Marktstraße 23, 71672 Marbach am Neckar

Leitung: Birger Laing. Kooperation von Tuk Tuk Tours u. Litspaz.

Balladen im Tuk Tuk
Rathaus Marbach am Neckar, Marktstraße 23, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach am Neckar;

Das 1016 gegründete Stift für hochadlige Damen und die sehenswerte Stiftskirche, eine St. Johannes Basilika aus dem 13. JH. Sollen die Besucher kennen lernen. Immerhin war dieses Damenstift 900 Jahre bewohnt. Wer war… Der Stifter? Der Erbauer? Die Aufgabe des Stifts? Wie lebten die Damen? Wer versorgte sie? Wer schützte sie? Wann wurde es Aufgelöst? Das Fachwerkdorf Oberstenfeld hat mit Stift, Peterskirche und Burg Lichtenberg so viele historische Sehenwertigkeiten und das in einer interessanten Weinlandschaft.

Dauer: ca. 2 Std.
Preis: Wir bitten um eine Spende von € 5,00.

Anmeldung: oechsle.hanns-otto@t-online.de oder Tel. 07062/3519.

14:30Uhr
Eingang vom alten Stift

Führer: Hanns-Otto Oechsle und Rolf Lutz.

Interessante Oberstenfeld Führung
Eingang vom alten Stift;
Oberstenfeld;

Wir starten in Höpfigheim am Wasserschlössle zu einer Genusserlebnistour durch die Weinberge. Mitten im Rebenmeer, mit traumhafter Aussicht, sollen alle unsere Sinne aktiviert werden. Dieses Geschmackserlebnis mit exklusiven feinen Köstlichkeiten und den dazu passenden Weinen wird Sie begeistern.

Dauer: ca. 4 Std.
Preis: € 63,00 pro Person (inkl. Getränke und Verköstigung)

Anmeldung: Tel. 07144/22077 oder lohfink@t-online.de.

17:00Uhr
Am Schlössle, Höpfigheim

Leitung: Renate und Günther Lohfink.

Genusserlebnistour „Augenschmaus und Gaumenfreuden“
Am Schlössle, Höpfigheim;
Steinheim;

Kinder unter 15 Jahren sind frei. Nach einem Rundgang durch die Mitte des Ortes und einem Besuch im Schlössle und in der Georgskirche wird die Werkstatt eines Orgelbaubetriebs besichtigt. Neben dem Bau von neuen Orgeln gewinnt die Restauration von Orgeln eine immer größer werdende Bedeutung.

Dauer: ca. 2,5 Std.
Preis: € 14,00 pro Person (mit Imbiss und Getränk). Kinder unter 15 Jahren sind frei.

Anmeldung: Tel. 07144/24674 oder a.leize@t-online.de.

13:30Uhr
vor d. Schlössle Höpfigheim

Führerin: Albrecht Leize.

Ortsführung und Besichtigung einer Orgelbauwerkstatt in Höpfigheim
vor d. Schlössle Höpfigheim;
Steinheim;

Wir starten in Höpfigheim am Wasserschlössle zu einer Genusserlebnistour durch die Weinberge. Mitten im Rebenmeer, mit traumhafter Aussicht, sollen alle unsere Sinne aktiviert werden. Dieses Geschmackserlebnis mit exklusiven feinen Köstlichkeiten und den dazu passenden Weinen wird Sie begeistern.

Dauer: ca. 4 Std.
Preis: € 63,00 pro Person (inkl. Getränke und Verköstigung)

Anmeldung: Tel. 07144/22077 oder lohfink@t-online.de.

17:00Uhr
Am Schlössle, Höpfigheim

Leitung: Renate und Günther Lohfink.

Genusserlebnistour „Augenschmaus und Gaumenfreuden“
Am Schlössle, Höpfigheim;
Steinheim;

Eintauchen mit 5 Sinnen in die Atmosphäre des Waldes – ein kraftvoller Ort der Ruhe im Hardtwald.

Dauer: ca. 3 Std.
Preis: € 25,00 pro Person, erm. € 15,00, Schüler, Studierende.

Anmeldung: Tel. 07141/280892, 0176/ 728176 oder margit.jsj@gmx.de.

Preis-Information:

93018

10:00Uhr
Waldparkplatz Hardtwald beim Frühmeßhof, 71672 Marbach am Neckar

Führerin: Margit Single-Rannenberg ausgebildete Kursleiterin Waldbaden/Shinrin Yoku

Waldbaden – Grüne Auszeit für Körper, Geist und Seele
Waldparkplatz Hardtwald beim Frühmeßhof, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach am Neckar;

Die sehenswerte Altstadt, die sich durch hohe Dichte an historischer Bausubstanz auszeichnet, steht seit 1983 als Gesamt anlage unter Denkmalschutz. Besonders reizvoll ist das ehemalige Viertel der Weingärtner und Landwirte – die Holder gassen mit einer Vielzahl an Fachwerk häusern.

Dauer: 1,5 Std.
Führer: Tobias-Mayer-Museum
Preis: €  3,00 pro Erw., €  2,00 ermäßigt (Kinder bis 12 J. frei)

Anmeldung: per bookingkit unter www.schillerstadt-marbach.de und beim Geburtshaus unter Tel. 07141/1442666.

Preis-Information:

 

93020

14:30Uhr
Gasthaus Goldener Löwe, Niklastorstraße 39, 71672 Marbach am Neckar

2023 ist Tobias-Mayer-Jahr.

Stadtführung Fachwerk in Marbach am Neckar
Gasthaus Goldener Löwe, Niklastorstraße 39, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach am Neckar;

Juni 2023

Programm: Begrüßung, Infos zu Trüffeln allgemein, Blick ins Mikroskop, Spaziergang zur Truffiere, Praxisnahe Infos zu Aufbau und Pflege einer Anlage, Suche mit dem Trüffelhund, uvm.  Festes Schuhwerk

Kosten pro Person: 20.- Euro,
Dauer ca. 120 Minuten

Anmeldungen dringend erbeten, nur jeweils 12 Plätze pro Termin, Gruppen können sich zusätzlich anmelden
Kontakt: Mobil 0152 / 36116721  oder Kontaktformular auf der Website https://www.destillaterlebnisfuehrer.de/kontakt 

 

14:00Uhr
Gottlieb-Schulz-Str,. 40, 71717 Beilstein-Etzlenswenden, Hof

Unser Hofwagen ist geöffnet; es können Kaffee, Kuchen, selbstgemachte Limonaden, selbstgebackenes Brot, auch warme Suppen verkostet werden (alles selbst erzeugt, alles bio-zertifiziert) 

 

 

Manufaktur für Feines Mörsel - Trüffel Spaziergang
Gottlieb-Schulz-Str,. 40, 71717 Beilstein-Etzlenswenden, Hof;
Beilstein;

Treffpunkt: Am Tor der Burg Lichtenberg, 71720 Oberstenfeld
Führer: Rainer und Matthias Wiedmann
Dauer: ca. 2 Std
Preis: € 10,00 pro Person, ermäßigt € 3,00

Die Burg wurde nie zerstört und zeigt als eine der besterhaltenen Anlagen die Entwicklung einer Burg vom Hochmittelalter bis zur Neuzeit.

Eine Anmeldung zur Führung ist erforderlich: Tel. 07144 102-375.

14:00Uhr
Treffpunkt: Am Tor der Burg Lichtenberg, 71720 Oberstenfeld

Burgführung in Oberstenfeld.

Führung durch die Burg Lichtenberg
Treffpunkt: Am Tor der Burg Lichtenberg, 71720 Oberstenfeld;
Oberstenfeld;

Das 1016 gegründete Stift für hochadlige Damen und die sehenswerte Stiftskirche, eine St. Johannes Basilika aus dem 13. JH. Sollen die Besucher kennen lernen. Immerhin war dieses Damenstift 900 Jahre bewohnt. Wer war… Der Stifter? Der Erbauer? Die Aufgabe des Stifts? Wie lebten die Damen? Wer versorgte sie? Wer schützte sie? Wann wurde es Aufgelöst? Das Fachwerkdorf Oberstenfeld hat mit Stift, Peterskirche und Burg Lichtenberg so viele historische Sehenwertigkeiten und das in einer interessanten Weinlandschaft.

Dauer: ca. 2 Std.
Preis: Wir bitten um eine Spende von € 5,00.

Anmeldung: oechsle.hanns-otto@t-online.de oder Tel. 07062/3519.

14:30Uhr
Eingang vom alten Stift

Führer: Hanns-Otto Oechsle und Rolf Lutz.

Interessante Oberstenfeld Führung
Eingang vom alten Stift;
Oberstenfeld;

Gemeinsam spazieren wir über die uralte Römerstraße in Benningen, nehmen noch weitere Spuren der Vergangenheit wahr und schlendern gemütlich in die Weinberge. Auf der Aussichtsplatte genießen wir Pfitzauf und Wein.

Dauer: ca. 2,5 Std.
Preis: € 14,00 pro Person (mit Imbiss und Getränk).

Anmeldung: Petra Offergeld Tel. 07062/ 8540 oder pe.offergeld@gmail.com Ingrid Link Tel. 07148/8137 oderlink-grossbottwar@t-online.de.

17:00Uhr
Parkplatz Bahnhofstr. 16

Führerin: Petra Offergeld und Ingrid Link.

Genießertour „Auf römischen Spuren zur Benninger Weitsicht!"
Parkplatz Bahnhofstr. 16;
Benningen;

Eintauchen mit 5 Sinnen in die Atmosphäre des Waldes – ein kraftvoller Ort der Ruhe im Hardtwald.

Dauer: ca. 3 Std.
Preis: € 25,00 pro Person, erm. € 15,00, Schüler, Studierende.

Anmeldung: Tel. 07141/280892, 0176/ 728176 oder margit.jsj@gmx.de.

Preis-Information:

93018

10:00Uhr
Waldparkplatz Hardtwald beim Frühmeßhof, 71672 Marbach am Neckar

Führerin: Margit Single-Rannenberg ausgebildete Kursleiterin Waldbaden/Shinrin Yoku

Waldbaden – Grüne Auszeit für Körper, Geist und Seele
Waldparkplatz Hardtwald beim Frühmeßhof, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach am Neckar;

(Un)Kräuter wachsen oft am Wegesrand, oft klein und unscheinbar. Dennoch bergen sie viele Schätze in sich. Zusammen mit der Kräuterpädagogin Claudia Nafzger, von Kräuter der Provinz, gibt es an diesem Nachmittag viel zu entdecken. Claudia erzählt Euch wissenswertes zu der Heilwirkung und Verwendung der Kräuter und die Märchenhexe Steffi versucht, den Wert der Wildkräuter mit einem Märchen zu unterstreichen.

Dauer: ca. 3 Std.
Preis: € 28,00 inkl. Verkostung.

Anmeldung: 07144/3391434 oder cg.nafzger@gmx.de.

15:00Uhr
Seewiesenstr. 5, Höpfigheim

Erzählerin: Märchenhexe Steffi (Stefanie Keller).

In Zusammenarbeit mit Claudia Nafzger www.Kraeuter-der-Provinz.de.

Genuss und Märchen in Steinheim: Kräuter- und Märchenspaziergang
Seewiesenstr. 5, Höpfigheim;
Steinheim;

Programm: Begrüßung, Infos zu Trüffeln allgemein, Blick ins Mikroskop, Spaziergang zur Truffiere, Praxisnahe Infos zu Aufbau und Pflege einer Anlage, Suche mit dem Trüffelhund, uvm.  Festes Schuhwerk

Kosten pro Person: 20.- Euro,
Dauer ca. 120 Minuten

Anmeldungen dringend erbeten, nur jeweils 12 Plätze pro Termin, Gruppen können sich zusätzlich anmelden
Kontakt: Mobil 0152 / 36116721  oder Kontaktformular auf der Website https://www.destillaterlebnisfuehrer.de/kontakt 

 

14:00Uhr
Gottlieb-Schulz-Str,. 40, 71717 Beilstein-Etzlenswenden, Hof

Unser Hofwagen ist geöffnet; es können Kaffee, Kuchen, selbstgemachte Limonaden, selbstgebackenes Brot, auch warme Suppen verkostet werden (alles selbst erzeugt, alles bio-zertifiziert) 

 

 

Manufaktur für Feines Mörsel - Trüffel Spaziergang
Gottlieb-Schulz-Str,. 40, 71717 Beilstein-Etzlenswenden, Hof;
Beilstein;

Frau Nägele, die schwäbische Schlabbergosch kennt viele Geschichten über die Stadt und über d‘ Leut und würzt ihre Erzählungen mit viel schwäbischem Humor.

Dauer: ca. 2 Std. Preis: € 14,00 pro Pers. 

Anmeldung: Tel. 0175/9870836 oder info@helga-becker.de.

18:00Uhr
Museum zur Kloster- und Stadtgeschichte, Friedrichstraße 8

Inkl. Begrüßungsgetränk „Spülwasser“.

„Frau Nägele verzehld…“ Humorige Stadtführung mit Frau Nägele, der Perle vom Archiv
Museum zur Kloster- und Stadtgeschichte, Friedrichstraße 8;
Steinheim;

Wir „hoppeln“ mit dem Cabrio-Oldtimerbus zu den schönsten „Steillagenblicken“ in unserer traumhaften Kulturlandschaft. Bei kleinen Exkursionen in die Steillagen probieren wir „Zukunftsweine“ aus neuen Rebsorten. Für uns als Weingenießer er öffnet sich eine ganz neue Aromenvielfalt voller spannenden Impressionen und Eindrücken.

Dauer: ca. 4 Std.
Preis: € 65,00 pro Person (inkl. Getränke und Verköstigung)

Anmeldung: Tel. 07144/22077 oder lohfink@t-online.de.

Preis-Information:

93025

14:00Uhr
Renate und Günther Lohfink, 71672 Marbach

Leitung: Renate und Günther Lohfink.

Genusserlebnistour „Steillagen-Hopping-Tour mit dem Oldiebus“ in Marbach
Renate und Günther Lohfink, 71672 Marbach;
Marbach;
Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal Erleben Sie die Wein-Lese-Landschaft. Bei uns finden Sie Wein-, Wander- und Radtouren, Streckenpläne, Gastgeber und viele Veranstaltungstipps über das ganze Jahr.
Marktstrasse 23
Marbach am Neckar
Baden-Württemberg
71672
Deutschland
URL of Map
Tel: +49 (0)7144/102-250 E-mail: info@marbach-bottwartal.de