Entdecken und Schmecken

Kalender

September 2019

Eine WG-Ausstellung im Literaturmuseum der Moderne

Was sind wir? Was bin ich? Wie werden wir frei? Was macht uns in einem moralischen Sinn gut? Was ist Wahrheit? Warum gibt es Gott? Wozu gibt es die Kunst? Diese Fragen elektrisieren kurz nach dem Ausbruch der Französischen Revolution 1789 drei Theologie-Studenten des Tübinger Stifts: den 1770 geborenen Georg Wilhelm Friedrich Hegel, den gleichaltrigen Friedrich Hölderlin und den fünf Jahre jüngeren Friedrich Wilhelm Joseph Schelling. Gemeinsam verfassen die Drei eine Gründungsschrift des deutschen Idealismus, die auch ein Systemprogramm für die Literatur entwirft: »Mit dem freyen, selbstbewußten Wesen tritt zugleich eine ganze Welt – aus dem Nichts hervor – die einzig wahre und gedenkbare Schöpfung aus Nichts«. Das freie Spiel der Phantasie in der Sprache ist Voraussetzung für das Dichten wie das Philosophieren: »Der Philosoph muß eben so viel ästhetische Kraft besizen, als der Dichter; die Menschen ohne ästhetischen Sinn sind unsre BuchstabenPhilosophen. Die Philosophie des Geistes ist eine ästhetische Philosophie.«

Die Ausstellung folgt den Gesprächen über Poesie und Philosophie, die in dieser Dichter- und Denker-WG gezogen werden, durch die Sammlungen des Deutschen Literaturarchivs Marbach hindurch bis in die Gegenwart. Am WG-Tisch nehmen unter anderem Platz: David Friedrich Strauß, Friedrich Theodor Vischer, Karl Marx, Karl Jaspers, Hannah Arendt, Réné Magritte, Alexander Kluge, Peter Sloterdijk und Slavoj Žižek.

Eine Hegel-WG für Kinder und Schulklassen ergänzt die Ausstellung, die ein Teilprojekt des Hölderlinjahrs 2020 ist.

Gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung

Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8-10

www.dla-marbach.de

Ausstellung ›Hegel und seine Freunde. Die Poesie der Philosophie‹
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8-10;
Marbach;

Probieren Sie in besonderem Ambiente unser gesamtes Weinsortiment und lassen sich in unserer Gutsschänke mit schwäbischen Köstlichkeiten verwöhnen. Erleben sie die Traubenverarbeitung live im Keller, eine Rundfahrt durch die Weinberge, und lassen sich von traumhafter Umgebung inspirieren.

Weingut Forsthof, Forsthof 4, 71711 Steinheim-Kleinbottwar

www.weingut-forsthof.com

Sehen-Staunen-Genießen Hausmesse
Weingut Forsthof, Forsthof 4, 71711 Steinheim-Kleinbottwar;
Steinheim-Kleinbottwar;

Die weit über die Landesgrenzen hinaus beliebten Weine kann man wieder an mehreren Sonntagen im September und Oktober von 13 bis 16 Uhr probieren und dabei die farbenfrohe Herbstlandschaft genießen. Im historischen Weinberghaus des Weinguts Graf Adelmann mitten in den Kleinbottwarer Weinbergen wird am 22. September 2019 das Weingut Waldbüsser eine Auswahl aus seinem feinen Sortiment an Rot-, Weiß- und Rosé-Weinen anbieten. An den weiteren Terminen sind das Weingut Graf Adelmann (29.9.) und die Bottwartaler Winzer (6.10.) vor Ort. 

Mit dem Rad-  und Wanderbus WeinKulTourer oder dem Linienbus 460 erreicht man Kleinbottwar von Marbach am Neckar aus. Die Wege zum Weinprobierstand sind ab dem Friedhof Kleinbottwar und dem Forsthof ausgeschildert. Am Forsthof ist auch ein Parkplatz ausgewiesen. 

13:00 - 16:00Uhr
Weinberghaus Graf Adelmann, Kleinbottwar
Weinprobierstand
Weinberghaus Graf Adelmann, Kleinbottwar;
Steinheim;

Stadtführung mit Britta Schneider. Der alte Stadtkern hat viele sichtbare Spuren der Geschichte zu bieten. In den Gassen lassen sich zahlreiche malerische Winkel und historische Besonderheiten entdecken.

Preis: € 4,00 pro Person, erm. € 3,00 (inkl. 1 Glas Wein)

Anmeldung erwünscht 07148/3111 oder e.miller@großbottwar.de

14:30 - 16:30Uhr
Restaurant Rose, Hauptstraße 1, 71723 Großbottwar
Stadtführung in Großbottwar
Restaurant Rose, Hauptstraße 1, 71723 Großbottwar;
Großbottwar;

"Prinz trifft Drache - Prinzessin trifft Hexe". Burg Schaubeck dient als Kulisse für den Märchenspaziergang für Groß und Klein.

Preis: € 5,00 pro Kind, € 5,00 pro Erw.

Anmeldung unter Tel. 07144/841216 oder info@litspaz.de

15:00 - 17:00Uhr
Eingang zum Park Burg Schaubeck, Kleinbottwar
Märchenspaziergang
Eingang zum Park Burg Schaubeck, Kleinbottwar;
Steinheim;
Stadtmitte Großbottwar
Historischer Markt
Stadtmitte Großbottwar;
Grossbottwar;

Es hat schon Tradition, dass es am Historischen Markt ganz spezielle Nachtwächter-Führungen gibt.
In Form eines Stationen-Theaters wird die Sage vom Jakob Friederle erzählt und ganz nebenbei Wissenswertes und Interessantes über die Stadtgeschichte von Großbottwar vermittelt.

Einer Überlieferung nach war Jakob Friederle, von dem nur diese beiden Vornamen bekannt sind, im 18. Jahrhundert ein Fuhrmann und Händler im Bottwartal.
Er soll im Kälblingswald auf tragische Weise ums Leben gekommen sein.
Wie und warum? Darum ranken sich verschiedene Geschichten...
Eine davon erzählt die Theatergruppe des MAG und wird euch dabei aufs Beste unterhalten.
Spannung, Humor und ein klein bisschen Gruseln sind garantiert!

Die Nachtwächter-Führungen starten um 19:30 und 21:00 Uhr,
dauern jeweils ca. 1 1/4 Stunden und sind für Kinder ab 12 Jahren geeignet.

Karten ab 5. September im Vorverkauf bei Bottwartal-Souvenirs, Hauptstraße 34, 71723 Großbottwar,
Tel.: 07148-160761, info@bottwartal-souvenirs.de

Weitere Infos unter
www.historischermarkt-grossbottwar.de
www.mag-grossbottwar.de

Altstadt, Marktplatz
Nachtwächter-Führungen am Historischen Markt
Altstadt, Marktplatz;
Großbottwar;

An jedem letzten Sonntag im Monat führt das Tobias-Mayer-Museum offene Führungen zum normalen Eintrittspreis von 6,00 € durch. Beginn ist jeweils um 13.30 Uhr und um 15.30 Uhr. Jede Führung dauert ca. 1,5 Stunden.
Im Museumskeller gibt es an diesen Tagen einen Café-Betrieb.

Torgasse 13, 71672 Marbach am Neckar
Führung im Tobias-Mayer-Museum
Torgasse 13, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach am Neckar;

 

Eine Rote-Faden-Ausstellung im Literaturmuseum der Moderne und Schiller-Nationalmuseum

Wie lernen wir schreiben? Wie beginnen wir, von Hand Buchstaben zu formen und daraus dann Wörter und Sätze und: Literatur zu bauen? Die von Hans Magnus Enzensberger angeregte Ausstellung zeigt Schreibübungen, Schulhefte, erste Gedichte und Briefe vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart, von Friedrich Schiller bis Theresia Enzensberger. Und wir stellen das scheinbare Gegenteil zur Handschrift aus: die Programme und Modelle zum Poesieautomaten von Hans Magnus Enzensberger, der im November 2019 seinen 90. Geburtstag feiert.

Die Besucher können im Rahmen des ›Netzwerks literarische Erfahrung‹ an einem Experiment teilnehmen: ›Verstehen wir literarische Texte in der Handschrift besser?‹

Begleitend dazu startet ein modellhaftes Schreibprojekt an Orten, an denen Literatur normaler Weise nicht auftaucht – in Sportvereinen, Cafés, Kinos und Brennpunktschulen: Hands on!

 

 

Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8-10

Ausstellung ›Hands on! Schreiben lernen, Poesie machen‹
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8-10;
Marbach;

Weinausschank der Bottwartaler Jungwinzer immer am letzten Sonntag des Monats von 12.00 – 18.00 Uhr.

12:00 - 18:00Uhr
Parkplatz am Wunnenstein
Weinausschank am Wunnenstein
Parkplatz am Wunnenstein;
Großbottwar;

Schillerstadt, Wein und Panoramablick
Wein-Erlebnis-Führung am Aktionstag "Unser Neckar" 29.09.2019

Los geht's bei der Schiffsanlegestelle in Marbach mit einem Glas Secco. Über den Mühlweg gelangen wir hoch in die Stadt und in die malerischen Holdergassen und steigen hinab in den größten privaten Gewölbekeller Marbachs. Danach führt der Weg vorbei an der Spätgotischen Alexanderkirche hinauf zur neuen Panorama Aussichtsplattform. Mit einem kleinen Snack und zwei Weinproben endet die Erlebnistour. Gutes Schuhwerk ist empfehlenswert.
Die Gäste gehen zurück in die Stadt zum Schlender und Verweilen oder gleich direkt zur Schiffsanlegestellen mit der Möglichkeit zum Besuch des Biergarten am Neckar.
Start: 13:00 Uhr bei der Schiffsanlegestelle Marbach
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Personen: max 25 Personen
Preis: € 15,00 pro Person
Anmeldung unter: Vinoco Gerhard Thullner, Tel. 07144-91433, E-Mail: weinerlebnis@vinoco.de, Internet: www.vinoco.de

13:00 - 14:30Uhr
Schillerstadt, Wein und Panoramablick - Aktionstag "Unser Neckar"
;
Marbach a. N.;

Die weit über die Landesgrenzen hinaus beliebten Weine kann man wieder an mehreren Sonntagen im September und Oktober von 13 bis 16 Uhr probieren und dabei die farbenfrohe Herbstlandschaft genießen. Im historischen Weinberghaus des Weinguts Graf Adelmann mitten in den Kleinbottwarer Weinbergen wird am 29. September 2019 das Weingut Graf Adelmann eine Auswahl aus seinem feinen Sortiment an Rot-, Weiß- und Rosé-Weinen anbieten. Ein weiterer Termin ist der 6. Oktober.

Mit dem Rad-  und Wanderbus WeinKulTourer oder dem Linienbus 460 erreicht man Kleinbottwar von Marbach am Neckar aus. Die Wege zum Weinprobierstand sind ab dem Friedhof Kleinbottwar und dem Forsthof ausgeschildert. Am Forsthof ist auch ein Parkplatz ausgewiesen. 

13:00 - 16:00Uhr
Weinberghaus Graf Adelmann, Kleinbottwar
Weinprobierstand
Weinberghaus Graf Adelmann, Kleinbottwar;
Steinheim;

Marbacher Wein und Snacks in mitten von Reben

13:00 - 19:00Uhr
bei der Freizeitanlage „Galgen“, 71672 Marbach am Neckar

www.wg-marbach.de

Offenes Wengert-Häusle
bei der Freizeitanlage „Galgen“, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach;

Der Neckar und seine Seitenzuflüsse
Erlebnis-Führung (Wanderung) am Aktionstag „Unser Neckar“ 29.09.19

Start am Neckarsteg, durch die Altstadt (keine Stadtführung), über den Panoramaweg, den Galgen, zur Murr bei Steinheim, von dort zur Mündung der Bottwar und zurück nach Marbach. Kurze Trinkpause im SGV-Heim in Murr möglich. Ca. 3-stündige Wanderung auf dem Wein-Lese-Weg.

Uhrzeit: 13:30 Uhr

Dauer ca. 3 Stunden

Treffpunkt: Neckarsteg, Marbacher Seite, 71672 Marbach a. N.

Preis: € 10,00 pro Person

Anmeldung: Richard Becker, Tel. 07144/808700 oder 0160/4046954

13:30 - 16:30Uhr
Marbach am Neckar
Der Neckar und seine Seitenzuflüsse - Aktionstag "Unser Neckar"
Marbach am Neckar;
Marbach a. N.;

Weingenuss über dem Neckarfluss
Wein-Erlebnis-Führung am Aktionstag "Unser Neckar" 29.09.19

Wir starten bei der Schiffsanlegestelle in Marbach mit einem Glas Secco. Eine kleine Wanderung über die Terrassen-Weinberge führt uns zur neuen Aussichtsplattform mit wunderschönem Blick auf den Neckar. Dort erwarten uns 2 Weinproben mit Gebäck. Zurück geht es über die malerischen Holdergassen zum Ausgangspunkt. Festes Schuhwerk ist empfehlenswert.

Start: 14.30 Uhr bei der Schiffsanlegestelle Marbach

Dauer: ca. 1 ½ - 2 Stunden

Teilnahmegebühr: € 15,00 pro Person

Anmeldung: Renate und Günther Lohfink, Tel. 07144 22077 oder 0160 97917190, Mail: lohfink@t-online.de

 

14:30 - 16:30Uhr
Marbach am Neckar
Weingenuss über dem Neckarfluss - Aktionstag "Unser Neckar"
Marbach am Neckar;
Marbach a. N.;

Fahrt in die Abendsonne mit dem Elektro Tuk Tuk
Erlebnis-Führung am Aktionstag "Unser Neckar" 29.09.19

Erleben Sie eine entschleunigte Fahrt mit einem Elektro Tuk Tuk vom Neckarufer über die malerische Altstadt von Marbach in die Weinberge. Von dort haben Sie einen traumhaften Blick auf den Neckar und die Weinberge. Am neuen Aussichtspunkt wartet ein Glas Secco und Knabbereien auf Sie.

Leistungen: Tuk Tuk Fahrt, kleine Stadtführung während der Fahrt durch die Altstadt p. P. ein Getränk (Secco / nichtalkoholisch), Knabbereien
Start: 16:00 Uhr / Ende: 17:30 Uhr

Start und Ende: Biergarten Bootshaus am Neckarufer, 71672 Marbach a. N.

Preis pro Person: 49,00 € Erwachsene / 44,00 € Kinder (bis 14 J.)
Maximale Teilnehmerzahl: 8 Personen

Reservierung erwünscht unter: 07144/1602053 oder hallo@tuktukmarbach.de

16:00 - 17:30Uhr
Marbach am Neckar
Fahrt in die Abendsonne mit dem Elektro Tuk Tuk - Aktionstag "Unser Neckar"
Marbach am Neckar;
Marbach a. N.;

Oktober 2019

Cobble = engl. Pflasterstein - Hoppel = hoppeln, Gehoppel
Start des Fahrradrennens ist beim Cottaplatz, Ziel ist der Torturm in der Torgasse. Die Torgasse mit Kopfsteinpflaster (Cobble) mit teilweise heftiger Steigung verlangt alles ab und schüttelt einen kräftig durch (Hoppel). Das Rennen erfolgt in Einzelzeitfahrten. Mitveranstalter: Stadtmarketing Schillerstadt Marbach, Turnverein Marbach 1861 e. V.

Cottaplatz, Marbach am Neckar

Kurioses Radrennen vom Cottaplatz zum Torturm
Ausführliche Infos und Anmeldung: www.cobblehoppel.de

Cobble Hoppel
Cottaplatz, Marbach am Neckar;
Schillerstadt Marbach;

Hans Magnus Enzenberger wird am 11. November 2019 90 Jahre alt.

Sein 1974 entworfener und im Jahr 2000 realisierter Langsberger Posieautomat hängt als Leihgabe der Sammlung Würth Künzelsau seit 2006 im Literaturmuseum der Moderne: ein laut ratternder Solist, den die Besucher mit einem Knopfdruck in Gang setzen und der vorallem eins will - zur Lust am Text verführen, zu der die Einsicht gehört, dass Literatur etwas ist, was als ästhetische Erfahrung weder autorisiert noch achriviert werden kann.

Literatur ist kein Vergangenheits- und Wirklichkeitsraum, den wir besitzen und verkaufen können, sondern ein Möglichkeitsraum, in den wir uns allerhöchstens hineinträumen.

Am Tag der deutschen Einheit verwickelt der Musiker Bryan Brenner den Poesieautomaten in ein Liebesduett.

11:00 - 14:00Uhr
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8, 71672 Marbach

www.dla-marbach.de

Der Eintritt in die Museen ist von 10 bis 14 Uhr frei und die Veranstaltung ist kostenlos.

Der Troubadour-Automat
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8, 71672 Marbach;
Marbach am Neckar;

Wir umkreisen „unseren Lichtenberg“ bewundern die 1000-jährige Burg genießen die Ausblicke und hören die passenden Geschichten.

Anmeldung: Petra Offergeld, Tel.: 07062/8540, E-Mail:  pe.offergeld@gmail.com oder Tel.: 07144/102-375

Preis: 12,00 € pro Person

14:00 - 16:30Uhr
Sporthalle, 71720 Oberstenfeld
Auf, auf zur Burg!
Sporthalle, 71720 Oberstenfeld;
Oberstenfeld;

Was sind wir? Was bin ich? Wie werden wir frei? Was macht uns in einem moralischen Sinn gut? Was ist Wahrheit? Warum gibt es Gott? Wozu gibt es Kunst? Fragen wie diese elektrisieren kurz nach dem Ausbruch der Französischen Revolution 1789 drei Theologie-Studenten des Tübinger Stifts, die dort sogar einige Zeit ein Zimmer teilen: den 1770 geborenen Georg Wilhelm Friedrich Hegel aus Stuttgart, den gleichaltrigen Friedrich Hölderlin aus Lauffen und den fünf Jahre jüngeren Friedrich Wilhelm Schelling aus Leonberg. Gemeinsam entwerfen sie ein Programm des Idealismus, das auch ein Systemprogramm der Literatur ist: »Mit dem freyen, selbstbewußten Wesen tritt zugleich eine ganze Welt – aus dem Nichts hervor – die einzig wahre und denkbare Schöpfung aus Nichts.« Das freie Spiel der Phantasie (und damit: unseres Ichs) in der Sprache ist Voraussetzung für das Dichten wie das Philosophieren: »Der Philosoph muß eben so viel ästhetische Kraft besitzen, als der Dichter; die Menschen ohne ästhetischen Sinn sind unsre BuchstabenPhilosophen. Die Philosophie des Geistes ist eine ästhetische Philosophie.«

Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8, 71672 Marbach

Am 6. Oktober 2019 um 14 Uhr führt die Künstlerin Veronika Reichl in Motive von Hegels Philosopie ein.

Der Eintritt in die Mussen ist an diesem Tag frei, die Veranstaltung ist kostenlos.

Ausstellungseröffnung: Hegel und seine Freunde
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8, 71672 Marbach;
Marbach am Neckar;

Die weit über die Landesgrenzen hinaus beliebten Weine kann man wieder an mehreren Sonntagen im September und Oktober von 13 bis 16 Uhr probieren und dabei die farbenfrohe Herbstlandschaft genießen. Im historischen Weinberghaus des Weinguts Graf Adelmann mitten in den Kleinbottwarer Weinbergen werden am 6. Oktober 2019 die Bottwartaler Winzer eine Auswahl aus ihrem feinen Sortiment an Rot-, Weiß- und Rosé-Weinen anbieten. 

Mit dem Rad-  und Wanderbus WeinKulTourer oder dem Linienbus 460 erreicht man Kleinbottwar von Marbach am Neckar aus. Die Wege zum Weinprobierstand sind ab dem Friedhof Kleinbottwar und dem Forsthof ausgeschildert. Am Forsthof ist auch ein Parkplatz ausgewiesen. 

13:00 - 16:00Uhr
Weinberghaus Graf Adelmann, Kleinbottwar
Weinprobierstand
Weinberghaus Graf Adelmann, Kleinbottwar;
Steinheim;

Treffpunkt: Am Tor der Burg Lichtenberg, 71720 Oberstenfeld
Führer: Freiherr von und zu Weiler und Herr Wiedmann
Dauer: ca. 1 1/2 Std
Preis: € 10,00 pro Person, ermäßigt € 2,00 (inklusive 1 Glas Wein und Butterbrezel)

Anmeldung: Tel. 07144/ 102-375

Tipp: Die Burg Lichtenberg ist von Anfang Mai bis Ende Oktober an Sonn- und Feiertagen mit dem Berg- und Talbus erreichbar.

14:00 - 16:00Uhr
Tor der Burg Lichtenberg
Führung durch die Burg Lichtenberg
Tor der Burg Lichtenberg;
Oberstenfeld;

Kurt Gärtner: Von den Anfängen der Computerphilologie bis zum digitalen Wörterbuch der Brüder Grimm.

1968 (ausgerechnet) wurde Kurt Gärtner mit einer Arbeit zu Wolfram von Echenbach promoviert. Als Spezialist für mittelalterliche Sprache und Literatur lehrte er in Marburg und am Kings's College in London, bis 2001 als Professor für Alt. Germanistik an der Universität Trier. Den Einsatz der neuen Technologien in den Projekten der deutschen Wisschenschaftsakademie hat er maßgeblich mitgeprägt.

Bei allem Interessan seinem eigenen Fachgebiert lag ihm schon früh daran, Texte zukunftsfähig zu machen. Bereits 1974 publizierte er über die Bedeutung des Computers für die Edition altdeutscher Texte. 1998 gründete er schließlich das Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswisschenschaften an der Universität Thrier, heute Trier Center for Digital Humanities.

In seinem Vortrag wird er die Anfänge der Computerphiliologie am Beispiel des >Digitalen Grimm< beleuten.

19:30Uhr
DLA Marbach, Humboldt-Saal, Schillerhöhe 8, 71672 Marbach am Neckar

www.dla-marbach.de

Eintritt: 7 Euro/ erm. 5 Euro/ für Mitglieder der DSG 3,50 Euro

 

DIGITALE ORGINALE 2
DLA Marbach, Humboldt-Saal, Schillerhöhe 8, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach am Neckar;

Die Georgskirche ist ein Kleinod im Bottwartal. Neue Erkenntnisse des Chorgewölbes, die Ergebnisse der Gruftuntersuchung, die Fenster, die Grabmale, die bildhauerische Arbeiten des „Hl. Urban“  und des Altars von Hans Leinberger von 1505 werden erklärt. Die jeweilige Farbfassung wird besprochen und  eine Ölvergoldung vorgeführt.

Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Kirche willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

18:00 - 19:30Uhr
Georgskirche, Kleinbottwar
Führung in der Georgskirche in Kleinbottwar
Georgskirche, Kleinbottwar;
Steinheim;

Schülerläufe, 10-km-Lauf, Walking, Halb-, 3/4 – und Staffelmarathon, Marathon

Info-Tel. 0700 66114499

Internet: www.bottwartal-marathon.de

Steinheim

Start: Riedstadion, Steinheim

Bottwartal-Marathon
Steinheim;
Steinheim;

Dauer: ca. 4-5 Std

Preis: € 37,00 pro Person(inkl. Secco, Wein und Leckeres vom Wild)

Über die steilen Stäffele der Benninger Weinberge erklimmen wir die „Weinberg-Gipfel“.  Bei himmlischen Ausblicken in die herrliche Wein- und Kulturlandschaft und auf den Neckar erfahren Sie viel von der mühevollen Arbeit der Wengerter in den Steillagen. 

Anmeldung:  Günther&Renate Lohfink, Tel. 07144/ 22077, lohfink@t-online.de

13:00 - 18:00Uhr
Brunnen an der Kelter
Wild(e) Steillagentour
Brunnen an der Kelter;
Benningen;

Zeitkapsel 56: Theo Lutz oder die Erfindung der digitalen Poesie.

Mit Toni Bernhart, Nils Reiter, Claus-Michael Schlesinger und Sandra Richter.

Im Jahr 1959 schrieb ein Stuttgarter Student der Mathematik, Physik und Elektronik Literaturgeschichte: Auf dem Rechner Z22 programmierte er einen Algorithmus für Literatur. Der erste elektronische Text in deutscher Sprache entstand. Theo Lutz hieß der Student, der in der linken Stuttgarter Kulturzeitschrift ja und nein politische Essays publizierte, sich für Kybernetik begeisterte, Max Bense hörte, für IBM arbeitete, Professor für Informatik werden und schon in den 60er Jahren über elektronische Gehirne nachdenken sollte. Der Nachlass dieses Querdenkers liegt im DLA, und wir widmen inm einen Abend.

19:30Uhr
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8, 71672 Marbach

Berthold-Leibinger-Auditorium

 

Eintritt: 7 Euro/ erm. 5 Euro/ für Mitglieder der DSG 3,50 Euro

ZEITKAPSEL
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8, 71672 Marbach;
Marbach am Neckar;

Seit wann gibt es denn die Brezel und wer hat sie erfunden? Ein italienischer Mönch? Ein Uracher Bäcker? Warum heißt sie so und woher kommt ihre Gestalt? Bekommen Sie Einblicke in Geschichte, Legenden und Geheimnisse rund um das schwäbische Traditionsgebäck.

Preis: € 5,00 pro Person, ermäßigt € 3,00.

Anmeldung: Tel. 07144/  888 2565

14:00 - 16:00Uhr
Badstr. 8
Führung durch das Brezelmuseum und Brezelbacken
Badstr. 8;
Erdmannhausen;

An jedem letzten Sonntag im Monat führt das Tobias-Mayer-Museum offene Führungen zum normalen Eintrittspreis von 6,00 € durch. Beginn ist jeweils um 13.30 Uhr und um 15.30 Uhr. Jede Führung dauert ca. 1,5 Stunden.
Im Museumskeller gibt es an diesen Tagen einen Café-Betrieb.

Torgasse 13, 71672 Marbach am Neckar
Führung im Tobias-Mayer-Museum
Torgasse 13, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach am Neckar;

Weinausschank der Bottwartaler Jungwinzer immer am letzten Sonntag des Monats von 12.00 – 18.00 Uhr.

Weiterer Termin: 24.11.2019

12:00 - 18:00Uhr
Parkplatz am Wunnenstein
Weinausschank am Wunnenstein
Parkplatz am Wunnenstein;
Großbottwar;

Kinder-Ferienworkshop: Denken mit der Schreib-Hand

Fallen uns tatsächlich andere Dinge ein, wenn wir mit der Hand und dem Stift aufs Papier schreiben als wenn wir mit dem Daumen ins Handy tippen? Welche Art zu schrieben erzeugt welche Art zu denken?

Tamara Meyer und Julia Schneider finden das mit Kindern heraus und zeigen die Ergebnisse in einer kleinen Ausstellung.

Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8, 71672 Marbach

Uhrzeit: 9-16 Uhr

Alter: 8-12 Jahre

Anmeldung: 07144/848- 617 oder museum@dla-marbach.de

Teilnahmegebühr: 30 Euro

Kinder-Ferienworkshop: Denken mit der Schreibhand
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8, 71672 Marbach;
Marbach am Neckar;

Andreas Kaminski: Gründe geben maschinelles Lernen als Problem der Moralfähigkeit von Entscheidungen.

Er ist am Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart verantwortlich für Philosophy of Science & Technology of Computer Simulation. Er beschäftigt sich mit philosophischen und psychologischen Implikationen bei maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz.

Sein Vortrag handelt von Technik und Ethik, Menschen und Maschinen.

Moderation Roland S. Kamzelak.

 

19:30Uhr
DLA Marbach, Humboldt-Saal, Schillerhöhe 8, 71672 Marbach am Neckar

Eintritt 7 Euro/ erm. 5 Euro/ für Mitglieder der DSG 3,50 Euro

DIGITALE ORGINALE 3
DLA Marbach, Humboldt-Saal, Schillerhöhe 8, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach am Neckar;

Es wird getafelt in Marbach – Wein und kulinarischer Genuss in stimmungsvoller Atmosphäre. Genießen Sie bei uns ein mehrgängiges Schlemmer-Menü à la Monty Heerde mit korrespondierenden Weinen. Der Abend wird unterhaltsam und kundig moderiert.

Weingärtner Marbach, Affalterbacher Str. 65, 71672 Marbach

am 31. Oktober und 1. November jeweils abends

Anmeldung: info@wg-marbach.de, Tel. 07144-6419

www.wg-marbach.de

 

Kulinarische Weinprobe
Weingärtner Marbach, Affalterbacher Str. 65, 71672 Marbach;
Marbach;

Ein Highlight - Wein und Licht in harmonischem Einklang mit der Natur. Bottwartaler Weine inmitten der atmosphärischen Beleuchtung des Harzberges.

18:00Uhr
Am Harzberg (Ausschilderung u. Parkmöglichkeiten vorhanden, Durchfahrt nicht möglich), 71723 Großbottwar

www.bottwartalerwinzer.de

Berg in Flammen
Am Harzberg (Ausschilderung u. Parkmöglichkeiten vorhanden, Durchfahrt nicht möglich), 71723 Großbottwar;
Großbottwar;

November 2019

10. November in Marbach am Neckar: Es ist Schiller-Geburtstag. Anlass genug, dem großen Sohn der Stadt eine ganze Schillerwoche zu widmen.
Das Kulturprogramm reicht von Theater, über Musik und Lesungen bis hin zu Kabarett. Am verkaufsoffenen Schillersonntag gestalten die Marbacher Einzelhändler einen erlebnisreichen Familiensonntag. Schiller-Nationalmuseum und Literaturmuseum der Moderne laden ein zu einem Tag der offenen Tür. Die Bräuche zu Schillers Geburtstag haben teilweise eine über 100 Jahre alte Tradition: das Läuten der Schillerglocke Concordia, der Blumengruß der Marbacher Grundschüler am Schillerdenkmal oder die musikalische Huldigung vor Schillers Geburtshaus.

Marbach am Neckar

Anlässlich des Geburtstags von Friedrich Schiller

Infos unter www.schillerstadt-marbach.de

Schillerwoche
Marbach am Neckar;
Schillerstadt Marbach;

Gutes Essen, erlesene Weine und erheiternde Märchen und das alles an einem Abend, was kann es schöneres geben?
Mit einem 4 Gänge Menü werden wir den Gaumen verwöhnen.
Mit erheiternden Märchen für Erwachsene wärmen wir die Herzen.
Kosten: 59.– € (enthalten im Preis ist ein 4-Gänge-Menü sowie die Märchen und Geschichten)
Anmeldeschluss: 26. Oktober 2019

Einlass: 19.00 Uhr / Beginn 19.30 Uhr
Anmeldung erforderlich unter www.märchen-mahl.de

Bottwartaler Winzer, Oberstenfelder Str. 80
Märchen-Mahl anders – Ein Hör- und Geschmackserlebnis
Bottwartaler Winzer, Oberstenfelder Str. 80;
Großbottwar;

Treffpunkt: Am Tor der Burg Lichtenberg, 71720 Oberstenfeld
Führer: Freiherr von und zu Weiler und Herr Wiedmann
Dauer: ca. 1 1/2 Std
Preis: € 10,00 pro Person, ermäßigt € 2,00 (inklusive 1 Glas Wein und Butterbrezel)

Anmeldung: Tel. 07144/ 102-375

 

Tor der Burg Lichtenberg
Führung durch die Burg Lichtenberg
Tor der Burg Lichtenberg;
Oberstenfeld;

Erfahren Sie was sich hinter den Mauern und Türen von Marbach alles zugetragen haben hätte können. In der langjährigen Stadtgeschichte ist viel passiert, vieles davon ist dokumentiert, aber was würden die Häuser über ihre einstigen Bewohner, fernab von Schiller und Co. erzählen, wenn Sie könnten? Denn es war einmal oder auch nicht, ein Bauer, ein Schneider, ein Priester und noch so manch andere Bürger, die nicht in den Analen stehen. Genau davon weiß die ausgebildete Märchenerzählerin Stefanie Keller, alias Fanny zu berichten. Hören Sie bei dem 1,5 stündigen Stadtspaziergang, vieles zum Staunen, Schmunzeln und Lachen. Aber nichts historisch Fundiertes sondern viel Fabelhaftes.
 

Kosten: Erwachsene 10,– € , Kinder € 5,– €
 
Anmeldung: Märchenhexe Steffi 0152/ 54136830

15:00 - 16:30Uhr
Oberer Torturm
Märchenhafter Stadtspaziergang durch Marbach am Neckar
Oberer Torturm;
Marbach;

Jeden ersten Donnerstag im Monat Weinprobe mit Kellerführung und Vesper aus der Schlossküche. Im Anschluss ist die Vinothek für Sie geöffnet.

19:00 - 22:00Uhr
Kelter Weingut Graf Adelmann in der Amtsstr. 15, 71711 Steinheim-Kleinbottwar

39,00 € pro Pers.

Anmeldung erforderlich: Tel. 07148 / 92122-0, weingut@graf-adelmann.com

www.graf-adelmann.com

Offene Weinprobe auf Burg Schaubeck
Kelter Weingut Graf Adelmann in der Amtsstr. 15, 71711 Steinheim-Kleinbottwar;
Steinheim-Kleinbottwar;

Bei einem Spaziergang mit Ingrid Link und Petra Offergeld zum Galgenberg genießen Sie den Weitblick ins Bottwartal. Am neuen Pavillon mit Neckarblick wartet ein Vesper mit Marbacher Wein auf uns.

Petra Offergeld, Tel.: 07062/8540, E-Mail: pe.offergeld@gmail.com oder Tel.: 01744/102-375

Preis: 12,00 € pro Person, inkl. Imbiss

14:00 - 16:30Uhr
Unterhalb der Alexanderkirche, 71672 Marbach am Neckar
Marbacher Neckarblick
Unterhalb der Alexanderkirche, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach am Neckar;

Tropenkoller. Literarischer Imperialismus

Eine Forschungs-Ausstellung im Literaturmuseum der Moderne

›Tropenkoller‹ meint seelische und körperliche Erregungszustände, ausgelöst durch klimatische Extrembedingung-en. ›Tropenkoller‹, das war eine medizinische Diagnose und zugleich Fantasiebegriff und Einfallstor für sozialpolitische Kolonialkritik. Als 1895 das Deutsche Kaiserreich seine kolonialpolitischen Aktivitäten im Wettbewerb mit den ›Weltmächten‹ England und Frankreich verstärkte, erschien mit Frieda von Bülows Kolonialroman Tropenkoller ein Bestseller, der eine Gattung begründetet: Abenteuerliteratur, Exotik, Paradiesfiktionen und Kolonialideologie gehen hier Hand in Hand. Die Ausstellung, die während ihrer Laufzeit um Beiträge aus anderen Archiven erweitert wird, erkundet die Grauzonen zwischen poetischen und politischen, historischen und aktuellen Diskursen.

In Zusammenarbeit mit Institutionen in Namibia und dem Stuttgart Research Centre for Text Studies. Die Ausstellung ist Initial eines durch das Land Baden-Württemberg und gemeinsam mit der Stiftung Preußischer Kulturbesitz beantragten großen Forschungs- und Ausstellungsprojekts zum ästhetischen, künstlerisch entworfenen und wissenschafts-, sammlungs- und realpolitisch umgesetzten Kolonialismus und der jeweiligen Wechselbeziehungen.

Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8-10

www.dla-marbach.de

Ausstellung ›Tropenkoller. Literarischer Imperialismus‹
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8-10;
Marbach;

An jedem letzten Sonntag im Monat führt das Tobias-Mayer-Museum offene Führungen zum normalen Eintrittspreis von 6,00 € durch. Beginn ist jeweils um 13.30 Uhr und um 15.30 Uhr. Jede Führung dauert ca. 1,5 Stunden.
Im Museumskeller gibt es an diesen Tagen einen Café-Betrieb.

Torgasse 13, 71672 Marbach am Neckar
Führung im Tobias-Mayer-Museum
Torgasse 13, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach am Neckar;

Die Bottwartaler JungWinzer bieten eine Vielfalt an Weinen aus dem Sortiment der Bottwartaler Winzer an.

Wunnensteinparkplatz

Von Mai bis November jeweils am letzten Sonntag des Monats von 12 bis 18 Uhr

www.bottwartalerwinzer.de

Weinausschank am Wunnenstein
Wunnensteinparkplatz;
Großbottwar;

Jahrgangsprobe in der historischen Tenne mit Catering 

Weingut Graf Adelmann, Burg Schaubeck, 71711 Steinheim-Kleinbottwar

Samstag 15 bis 20 Uhr, Sonntag 11 bis 16 Uhr

Eintritt 10,00 € verrechenbar

Evtl. Anmeldung erwünscht: Tel. 07148 / 92122-0, weingut@graf-adelmann.com

www.graf-adelmann.com

Herbstweinprobe
Weingut Graf Adelmann, Burg Schaubeck, 71711 Steinheim-Kleinbottwar;
Steinheim-Kleinbottwar;

Dezember 2019

Treffpunkt: Am Tor der Burg Lichtenberg, 71720 Oberstenfeld
Führer: Freiherr von und zu Weiler und Herr Wiedmann
Dauer: ca. 1 1/2 Std
Preis: € 10,00 pro Person, ermäßigt € 2,00 (inklusive 1 Glas Wein und Butterbrezel)

Anmeldung: Tel. 07144/ 102-375

 

14:00 - 16:00Uhr
Tor der Burg Lichtenberg
Führung durch die Burg Lichtenberg
Tor der Burg Lichtenberg;
Oberstenfeld;

Nach einem Sektempfang geht es durch die weihnachtlichen Holdergassen und zur Weinverkostung in den größten Privatkeller Marbachs. In der Destille an der Stadtmauer wärmt ein Glas Krambamboli und ein Schnaps. Spannende Einblicke in die Herstellung von Edelbränden runden das Erlebnis ab.

Preis: 25 € pro Person

Anmeldung: Gerhard Thullner, Tel. 07144 91433, weinerlebnis@vinoco.de, www.vinoco.de

16:00 - 19:00Uhr
Rathaus, Marktstr. 23
Holterdipolter in den Advent
Rathaus, Marktstr. 23;
Marbach;

Jeden ersten Donnerstag im Monat Weinprobe mit Kellerführung und Vesper aus der Schlossküche. Im Anschluss ist die Vinothek für Sie geöffnet.

19:00 - 22:00Uhr
Kelter Weingut Graf Adelmann in der Amtsstr. 15, 71711 Steinheim-Kleinbottwar

39,00 € pro Pers.

Anmeldung erforderlich: Tel. 07148 / 92122-0, weingut@graf-adelmann.com

www.graf-adelmann.com

Offene Weinprobe auf Burg Schaubeck
Kelter Weingut Graf Adelmann in der Amtsstr. 15, 71711 Steinheim-Kleinbottwar;
Steinheim-Kleinbottwar;

Ein Winterspaziergang mit Ingrid Link und Petra Offergeld rund um Prevorst mit Einblicken in das spirituelle Leben der Seherin von Prevorst.

Anmeldung: Petra Offergeld, Tel.: 07062/8540, E-Mail: pe.offergeld@gmail.com oder Tel.: 07144/102-375

Preis: 4,00 € pro Person

14:00 - 16:00Uhr
Kirche Prevorst, 71720 Oberstenfeld
Luftiger Genießerspaziergang rund um Prevorst
Kirche Prevorst, 71720 Oberstenfeld;
Oberstenfeld;

Führer: Team des Stadtinfoladen Marbach
Preis: € 26,00 pro Person, inkl. Essen, zzgl. Getränke

Von zwei Laternenträgern begleitet streifen Sie mit Ihrer Stadtführerin durch die Gassen der Marbacher Altstadt. Mit allen Sinnen erkunden Sie Sitten und Gebräuche aus vergangenen Jahrhunderten. Diese Führung mit Spielszenen in historischen Gewändern will viel mehr vermitteln als nur trockene Geschichtsdaten. Zum Abschluss werden wir in ein authentisches Wirtshaus einkehren, in dem Ihnen ein Schwäbischer Klassiker serviert wird.

Anmeldung: 07144 102-375, info@marbach-bottwartal.de (Mindestteilnehmerzahl: 15 Pers.).

Weitere Termine 8.2.2019 und 16.11.2019 (über VHS), 15.1.2020 (über VHS).

18:30 - 20:30Uhr
Rathaus

Stadtführung

Informationen unter www.schillerstadt-marbach.de

Szenische Führung durch die Marbacher Altstadt
Rathaus;
Marbach;

Die Georgskirche ist ein Kleinod im Bottwartal. Neue Erkenntnisse des Chorgewölbes, die Ergebnisse der Gruftuntersuchung, die Fenster, die Grabmale, die bildhauerische Arbeiten des „Hl. Urban“  und des Altars von Hans Leinberger von 1505 werden erklärt. Die jeweilige Farbfassung wird besprochen und  eine Ölvergoldung vorgeführt.

Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Kirche willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

18:00 - 19:30Uhr
Georgskirche, Kleinbottwar
Führung in der Georgskirche in Kleinbottwar
Georgskirche, Kleinbottwar;
Steinheim;

In den Tagen zwischen den Jahren, den Rauhnächten, stehen seit alters her die Räder still. Auf einem winterlichen Märchenspaziergang hören die Teilnehmer allerelei Geschichten und Märchen Neben zauberhaften Märchen erwartet Groß und Klein auch die ein oder andere warme Überraschung.


Preis: 10,00 € pro Erw., 6,00 € pro Kind

Information und Anmeldung: Märchenhexe Steffi, 0152-54136830

15:00 - 17:00Uhr
Parkplatz Burg Hohenbeilstein
Rauhnacht-Winter-Märchenwanderung
Parkplatz Burg Hohenbeilstein;
Beilstein;

Januar 2020

Vom Weingut aus wandert man zum Weinberghäusle auf dem Benning, dem "Hausberg". Beim Zwischenstopp auf halber Höhe findet eine kleine Weinprobe statt. Oben angekommen gibt es weitere Weine und ein deftiges Vesper.

Führer: Reinhard Schäfer

Preis: auf Anfrage
Anmeldung: Tel. 07148/ 8937 oder info@schaeferwein.com

 

17:00 - 21:30Uhr
Weingut Schäfer, Weinbergstr. 21, Kleinbottwar
Winter-Wein-Wanderung
Weingut Schäfer, Weinbergstr. 21, Kleinbottwar;
Steinheim;

1. Sonntag im Monat von Januar bis März 2020 um 15.30 Uhr

Zum Stadtrundgang gehört ein Besuch in Schillers Geburtshaus, wo auch das „Punschlied“ des Dichters zu hören ist. Nach der Führung wird ein Heißgetränk serviert.

Treffpunkt: Schillers Geburtshaus, Niklastorstraße 31
Dauer: 1 ½ Std.
Preis: € 6,00, ermäßigt € 4,00
Anmeldung: Tel. 07144/ 1 75 67, info@schillersgeburtshaus.de
Schillers Geburtshaus, Niklastorstraße 31, 71672 Marbach am Neckar
"Eh es verdüftet, Schöpfet es schnell" - Winterstadtführung mit Glühwein
Schillers Geburtshaus, Niklastorstraße 31, 71672 Marbach am Neckar;
Marbach;

Treffpunkt: Am Tor der Burg Lichtenberg, 71720 Oberstenfeld
Führer: Freiherr von und zu Weiler und Herr Wiedmann
Dauer: ca. 1 1/2 Std
Preis: € 10,00 pro Person, ermäßigt € 2,00 (inklusive 1 Glas Wein und Butterbrezel)

Anmeldung: Tel. 07144/ 102-375

Tor der Burg Lichtenberg
Führung durch die Burg Lichtenberg
Tor der Burg Lichtenberg;
Oberstenfeld;

In den Tagen zwischen den Jahren, den Rauhnächten, stehen seit alters her die Räder still. Auf einem winterlichen Märchenspaziergang hören die Teilnehmer allerelei Geschichten und Märchen Neben zauberhaften Märchen erwartet Groß und Klein auch die ein oder andere warme Überraschung.


Preis: 10,00 € pro Erw., 6,00 € pro Kind

Information und Anmeldung: Märchenhexe Steffi, 0152-54136830

15:00 - 17:00Uhr
Forsthof
Rauhnacht-Winter-Märchenwanderung
Forsthof;
Steinheim;

Die Führungen beginnen um 11 und 15 Uhr (Brezelbacken von 11 bis 17 Uhr).

Seit wann gibt es denn die Brezel und wer hat sie erfunden? Ein italienischer Mönch? Ein Uracher Bäcker? Warum heißt sie so und woher kommt ihre Gestalt? Bekommen Sie Einblicke in Geschichte, Legenden und Geheimnisse rund um das schwäbische Traditionsgebäck.

Preis: € 5,00 pro Person, ermäßigt € 3,00.

Anmeldung: Tel. 07144/  888 2565

Badstr. 8
Führung durch das Brezelmuseum mit Brezel backen
Badstr. 8;
Erdmannhausen;

Preis: € 12,00 pro Person (inkl. Imbiss)

Gibt es Eisseen in den Löwensteiner Bergen? Wir suchen und finden Sie! Dabei erwärmen wir uns mit einem heißen Getränk und Suppe.

Anmeldung: Tel. 07144/ 102-375 oder bei Petra Offergeld, Tel. 07062/ 8540.

14:00 - 17:00Uhr
Wanderparkplatz Gronau
Genießertour "Eiskalt erwischt"
Wanderparkplatz Gronau;
Oberstenfeld;

Bei einer Wanderung durch die Marbacher Weinberge erfährt man, was der Weingärtner in der kalten Jahreszeit dafür tun muss, dass er im Herbst wieder prächtige Weine ins Fass bringen kann. Unterwegs gibt es 2 Rotwein-Proben der Marbacher Weingärtner und zum Abschluss ein Glas Glühwein und Grillwurst am Lagerfeuer.

Führer: Renate und Günther Lohfink
Preis: € 35,00 pro Person (Wein, Glühwein, Mineralwasser, Wurst und Brot)
Anmeldung: Tel. 07144/ 22077 oder lohfink@t-online.de.

13:00 - 16:30Uhr
Bahnhof
Wein- und Feuerzauber in der Winterlandschaft
Bahnhof;
Marbach;

Februar 2020

1. Sonntag im Monat von Januar bis März 2020 um 15.30 Uhr

Zum Stadtrundgang gehört ein Besuch in Schillers Geburtshaus, wo auch das „Punschlied“ des Dichters vorgetragen wird. Nach der Führung wird ein Heißgetränk serviert.

Treffpunkt: Schillers Geburtshaus, Niklastorstraße 31
Dauer: 1 ½ Std.
Preis: € 6,00, ermäßigt € 4,00 oder 1 Marbach (Kunstprojekt Der MARBACH im Rahmen des Produktionskunstfestivals "Drehmoment" der Kulturregion Stuttgart)
 
Anmeldung: Tel. 07144/ 1 75 67, info@schillersgeburtshaus.de
15:30 - 17:30Uhr
Schilles Geburtshaus, Niklastorstraße 31

Winterstadtführung durch die Altstadt Marbachs.

www.schillerstadt-marbach.de

"Eh es verdüfet, Schöpfet es schnell"- Winterstadtführung mit Glühwein
Schilles Geburtshaus, Niklastorstraße 31;
Marbach;

Führer: Team des Stadtinfoladen Marbach

Preis: € 26,00 pro Person, inkl. Essen, zzgl. Getränke

Von zwei Laternenträgern begleitet streifen Sie mit Ihrer Stadtführerin durch die Gassen der Marbacher Altstadt. Mit allen Sinnen erkunden Sie Sitten und Gebräuche aus vergangenen Jahrhunderten. Diese Führung mit Spielszenen in historischen Gewändern will viel mehr vermitteln als nur trockene Geschichtsdaten. Zum Abschluss werden wir in ein authentisches Wirtshaus einkehren, in dem Ihnen ein Schwäbischer Klassiker serviert wird. .

Anmeldung: 07144 102-375 oder info@marbach-bottwartal.de (Mindestteilnehmerzahl: 15 Pers.)

 

17:30 - 20:30Uhr
Rathaus, Marktstr. 23

Stadtführung mit Laternenträger

Infos unter www.schillerstadt-marbach.de

Im Mondschein durch dunkle Gassen
Rathaus, Marktstr. 23;
Marbach;

Genießertour mit Petra Offergeld zur kleinen, uralten Kirche über Oberstenfeld. Der informative Spaziergang mit Besichtigung wird Ihnen mit Selbstgebackenem versüßt.

Preis: 12,00 € pro Person (inkl. Verköstigung)

Anmeldung: Tel. 07062/ 8540

 

14:00 - 16:30Uhr
Parkplatz unterhalb der Peterskirche
Genießerspaziergang "Peterskirchle“ in Oberstenfeld
Parkplatz unterhalb der Peterskirche;
Oberstenfeld;
Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal Erleben Sie die Wein-Lese-Landschaft. Bei uns finden Sie Wein-, Wander- und Radtouren, Streckenpläne, Gastgeber und viele Veranstaltungstipps über das ganze Jahr.
Marktstrasse 23
Marbach am Neckar
Baden-Württemberg
71672
Deutschland
URL of Map
Tel: +49 (0)7144/102-250 E-mail: info@marbach-bottwartal.de