Schillers Heimat

Literatur

seit Juni 2018

Über Jahrhunderte hinweg wird die französische Hauptstadt gelesen, erdacht und erschrieben. Als Sehnsuchtsort, Projektionsfläche und Metropole zieht sie Neugierige und Landflüchtige, Künstler und Lebenskünstler, die Avantgarden und die Archäologen an. Im Zentrum der Ausstellung stehen die Paris-Bilder deutscher Autoren wie Siegfried Kracauer, Walter Benjamin, Ernst Jünger, Paul Celan, Undine Gruenter und Hans Magnus Enzensberger.

Literaturmuseum der Moderne
WECHSELAUSSTELLUNG: Die Erfindung von Paris
Literaturmuseum der Moderne;
Marbach;

Oktober 2018

Mit der Jahrhundertwende beginnt die Moderne auch in der deutschen Poesie. Die Hauptrolle spielt dabei einer, der bereits 1867 gestorben ist: Charles Baudelaire. Es diskutieren die vielfach ausgezeichnete Romanistin und Übersetzerin Elisabeth Edl, der Autor und Lektor Wolfgang Matz und der Schweizer Romanist und Baudelaire-Experte Robert Kopp.

Eintritt: 9,00 €, erm. 7,00 €, Mitglieder der DSG 4,50 € oder 1 MARBACH (Kunstprojekt Der MARBACH im Rahmen des Produktionskunst-Festivals "Drehmoment" der KulturRegion Stuttgart).

 

 

19:30Uhr
Deutsches Literaturarchiv, Schillerhöhe 8-10
Podiumsdiskussion Charles Baudelaire. Der Dichter des modernen Lebens
Deutsches Literaturarchiv, Schillerhöhe 8-10;
Marbach;

Jan Philipp Reemstma liest aus Jean Pauls "Siebenkäs".

Eintritt: 12,00 €, erm. 7,00 €, Mitglieder der DSG 4,50 € oder 1 MARBACH (Kunstprojekt Der MARBACH im Rahmen des Produktionskunst-Festivals „Drehmoment“ der KulturRegion Stuttgart).

19:30Uhr
Deutsches Literaturarchiv, Schillerhöhe 8-10
Lesung Dornen und Blumen
Deutsches Literaturarchiv, Schillerhöhe 8-10;
Marbach;

November 2018

Kostenlose Führungen durch die Ausstellungen und Blicke hinter die Kulissen des Archivs erwarten die Besucher von 11 bis 18 Uhr auf der Schillerhöhe. Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, hält um 11 Uhr die Schillerrede: ›Für welche Zukunft sammeln wir?‹ Um 15 Uhr hält Kyra Bullert einen Vortrag zum Thema ›Paris. Eine Stadt wird gebaut‹. Um 18 Uhr stellen Jan Eike Dunkhase und Wulf D. von Lucius ihr Marbacher Magazin zu Kilian Steiner vor, den Erzvater des Deutschen Literaturarchivs Marbach. 

Eintritt frei.

Literaturarchiv und Literaturmuseen Marbach, Schillerhöhe 8-10

www.dla-marbach.de

Tag der offenen Tür in den Literaturmuseen und im Literaturarchiv
Literaturarchiv und Literaturmuseen Marbach, Schillerhöhe 8-10;
Marbach;

Als das nationalsozialistische Deutschland das alte Europa ins Chaos stürzte, wurde die »Neue Welt« Thomas Manns Heimat. Hier entstanden zentrale Werke wie der »Doktor Faustus«, von hier aus wandte er sich via Rundfunk an die »Deutschen Hörer«. Seine Villa in Los Angeles galt als das »Weiße Haus des Exils«, er selbst wurde zum »Schutzherr des Stammes der Schriftsteller« (L. Marcuse). Die Ausstellung fragt nach den Folgen, die das amerikanische Exil für Thomas Mann hatte. Sie zeigt einen Schriftsteller, der für die Demokratie kämpfte, der sich für Frieden und Humanität einsetzte - und der in der Krise zu einer neuen, politischen Poetik fand.

In Kooperation mit dem Thomas-Mann-Archiv der ETH Zürich

Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8-10

www.dla-marbach.de

Ausstellung Thomas Mann in Amerika
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8-10;
Marbach;
Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal Erleben Sie die Wein-Lese-Landschaft. Bei uns finden Sie Wein-, Wander- und Radtouren, Streckenpläne, Gastgeber und viele Veranstaltungstipps über das ganze Jahr.
Marktstrasse 23
Marbach am Neckar
Baden-Württemberg
71672
Deutschland
URL of Map
Tel: +49 (0)7144/102-250 E-mail: info@marbach-bottwartal.de