Schillers Heimat

Literatur

seit Dezember 2016

Gaben ganz anderer Art – Liebesfunken und Freundschaftszeichen, Boten des Untergrunds, Schreibspaß, Versprechen, Verlockung und Ablenkung – sind die Postkarten, die der Verleger Michael Krüger von seinen Autoren erhalten hat.

www.dla-marbach.de

Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8-10
Ausstellung „fluxus 36: Michael Krüger. Unverhofftes Wiedersehen. Karten lesen“.
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8-10;
Marbach;

März 2017

»Ginge es aber nach dem Löschblatt, so würde nichts, was geschrieben ist, übrig bleiben.«
Walter Benjamin, der Meister des Konjunktivs und der kleinen, offenen Formen, nahm sich
mit 48 Jahren auf der Flucht vor den Nazis das Leben. Lorenz Jäger stellt im Gespräch mit
Helmut Lethen seine Biographie vor.

Moderation: Stephan Schlak.

www.dla-marbach.de

19:30Uhr
Deutsches Literaturarchiv, Schillerhöhe 8-10
Lorenz Jäger : Walter Benjamin. Das Leben eines Unvollendeten
Deutsches Literaturarchiv, Schillerhöhe 8-10;
Marbach;

April 2017

»Lyrik lesen – Gedichte im Gespräch« Auch 2017 wird in Marbach dreimal im Jahr neue Lyrik diskutiert, denn Gedichte der Gegenwart sind aufregend, innovativ, anrührend und provokant. Mit Insa Wilke, Gregor Dotzauer und Jan Bürger. Moderation: Barbara Wahlster.

In Kooperation mit Deutschlandradio Kultur, das die Diskussion aufzeichnet.

Im Anschluss lesen Joachim Kersten und Stephan Opitz aus dem Band »Des Reiches genialste Schandschnauze. Texte und Briefe zu Walther von der Vogelweide« von Peter Rühmkorf, der soeben aus dessen Nachlass herausgegeben wurde.

Eintritt frei.

19:30Uhr
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe

www.dla-marbach.de

Lesung und Gespräch
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe;
Marbach;

Das Gehen ist für Christoph Ransmayr die Fortbewegungsart, »die dem Denken, dem Sprechen und schließlich auch dem Schreiben« am ehesten entspricht. Unter dem Titel »Geht los. Erzählt.« widmet sich die neue fluxus-Ausstellung dem österreichischen Schriftsteller und seinem Verhältnis zum Reisen und Schreiben. Die Idee zur Ausstellung stammt von Studierenden und Promovierenden des Germanistischen Seminars Heidelberg unter Leitung von PD Dr. Doren Wohlleben, die das Werk Ransmayrs unter den Gesichtspunkten des Aufbrechens, Ankommens, Verschwindens und Erzählens ausloten.

In Zusammenarbeit mit dem Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg.

 

Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe

www.dla-marbach.de

fluxus 37: »Christoph Ransmayr - Geht los. Erzählt.«
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe;
Marbach;

fluxus 37: »Christoph Ransmayr - Geht los. Erzählt.« Der neue fluxus im Literaturmuseum der Moderne gilt Christoph Ransmayr. Zur Eröffnung lassen Sigrid Löffler, die Ransmayr seit seinen ersten Veröffentlichungen in Zeitschriften kritisch begleitet hat, und die Literaturwissenschaftlerin Doren Wohlleben das bisherige Lebenswerk des überragenden Erzählers Revue passieren. Moderation: Jan Bürger.

In Zusammenarbeit mit dem Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg.

Eintritt frei.

19:30Uhr
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe

www.dla-marbach.de

Vernissage
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe;
Marbach;

Viele Dinge werden im Deutschen Literaturarchiv gesammelt und in seinen beiden Museen ausgestellt: Handschriften von Dichtern, Notizen, Fotos, aber auch Gegenstände aus dem Alltag von Schriftstellern. Alle diese Dinge erzählen vom Geschichtenerfinden und vom Spiel mit den Wörtern. Ob wir uns auch selber ein Museum mit Literatur ausdenken können? Gebraucht werden Lieblingsbücher und jeweils ein Schuhkarton. Und schon können wir loslegen, uns an Buchwelten erinnern und Geschichten im Karton zum Leben erwecken.

Alter: 8-12 Jahre. Kosten: 30,- EUR

Anmeldung: 07144 848616 oder museum@dla-marbach.de

Literaturmuseum der Moderne und Schiller-Nationalmuseum, Schillerhöhe

www.dla-marbach.de

Ferienworkshop Museum im Schuhkarton
Literaturmuseum der Moderne und Schiller-Nationalmuseum, Schillerhöhe;
Marbach;

Anlässlich der Neuausgabe von Siegfried Lenz’ berühmtestem Roman wird die Entstehungsgeschichte der Deutschstunde nachgezeichnet, die voller Überraschungen steckt: Was hat Lenz alles gestrichen? Und warum spielt das Buch nicht in Masuren? Mit Günter Berg und Ulrich von Bülow.

Eintritt: 7,- Euro / erm. 5,- Euro / für Mitglieder der DSG 3,50 Euro.

19:30Uhr
Deutsches Literaturarchiv, Schillerhöhe

www.dla-marbach.de

Lesung und Gespräch: Wege zur Deutschstunde
Deutsches Literaturarchiv, Schillerhöhe;
Marbach;

Mai 2017

1899 und 1900 besuchte Rainer Maria Rilke gemeinsam mit Lou Andreas-Salomé Russland und die heutige Ukraine. Die Reisen sollten als eine der wirkmächtigsten Auslandserfahrungen in der Geschichte der deutschsprachigen Literatur eingehen. Für Rilke sebst waren sie ein Erweckungserlebnis - persönlich, künstlerisch und spirituell. Die trinationale Ausstellung im Literatur Museum der Moderne führt erstmals die Zeugnisse dieser legendären Faszination zusammen: Tagebücher, Dokumente und Bilder aus deutschen, schweizerischen und russischen Archiven. Zeitgenössische Fotografien öffnen gegenwärtige Perspektiven auf die Reisewege.

Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8-10

www.dla-marbach.de

 

Rilke und Russland
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8-10;
Marbach;

September 2017

Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8-10
Die Familie. Ein Archiv
Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8-10;
Marbach;
Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal Erleben Sie die Wein-Lese-Landschaft. Bei uns finden Sie Wein-, Wander- und Radtouren, Streckenpläne, Gastgeber und viele Veranstaltungstipps über das ganze Jahr.
Marktstrasse 23
Marbach am Neckar
Baden-Württemberg
71672
Deutschland
URL of Map
Tel: +49 (0)7144/102-250 E-mail: info@marbach-bottwartal.de